Stadtentwicklung in der Donaustadt

Stand:
In Umsetzung
Standort:
22., Donaustadt
Beteiligung:
abgeschlossen
Lageplan
Übersichtsplan der Entwicklungsgebiete
Modell
Städtebauliches Modell des Siegerprojekts
Rendering Wohnäuser, Platz mit mehreren Bäumen
Visualisierung Am langen Felde 39/3, Ansicht Westfassade/Quartiersplatz

Strategieplan für 1.130 Hektar entlang der U2

Das gesamte Areal weist eine Fläche von rund 1.130 Hektar auf und ist in etwa so groß wie die Bezirke 4, 5, 6, 7, 8 und 9 zusammen. Die Grenzen des Areals sind nicht exakt festgelegt.

Neben aspern Die Seestadt Wien sind für die aktuellen Planungen besonders Gebiete entlang der U2 wichtig. Für diese wurde 2013 ein Strategieplan erstellt, der die Grundlage für die zukünftige Entwicklung der Gebiete darstellt.

Strategieplan

Die Aufgabe des Strategieplans ist es, die unterschiedlichen Ansätze sowie Interessen der Beteiligten zu einer tragfähigen Gesamtperspektive zu bündeln und Lösungsvorschläge zu formulieren. Der Strategieplan ist die Basis für weiterführende Planungen und Konzepte.

Lokaler Grünplan

Aufbauend auf den Strategieplan wurde für den Bereich zwischen dem Badeteich Hirschstetten und der aspern Seestadt ein lokaler Grünplan ausgearbeitet. Dieser Plan soll den Rahmen für die weiteren städtebaulichen Planungen bilden. Ein wichtiges Element der Planungen ist eine zentrale Grünachse, die Platz für Fuß- und Radverkehr sowie eine zukünftige Straßenbahnverbindung bieten soll: die sogenannte Hirschstettner Hauptallee. Der lokale Grünplan wurde am 11. November 2014 von der Stadtentwicklungskommission zur Kenntnis genommen.

Lokaler Grünplan "Hirschstettner Hauptallee" (3,2 MB PDF)

Entwicklungsschwerpunkte

Innerhalb des Gebietes zeichnen sich 6 Entwicklungsgebiete ab, die innerhalb unterschiedlicher Zeithorizonte in einen nächsten Planungsabschnitt geführt werden können:

Die Karte konnte leider nicht geladen werden

Projektstand

  • Grundlagenerhebung: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Die grundsätzliche Verträglichkeit des Vorhabens für den Standort wird geklärt. Dabei werden unter anderem baulich-technische Rahmenbedingungen geprüft. Außerdem werden Gegebenheiten wie zum Beispiel Freiflächen, Arbeitsstätten, öffentlicher Verkehr, Wegeverbindungen und Schulen untersucht. Auch mögliche Auswirkungen auf die Nachbarschaft werden abgeschätzt.

  • Konzepterstellung: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Für große Gebiete werden zuerst Zielvorgaben und Zukunftsbilder für die Entwicklung des Standorts ausgearbeitet. Die Möglichkeiten der Beteiligung der Bürger*innen werden geprüft. Das Ergebnis sind zum Beispiel Leitbilder oder Entwicklungskonzepte. Hier werden Themen wie Mobilität, Grünraum, Nutzungen oder Gebäudehöhen behandelt.

  • Widmungsverfahren: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Auf Grundlage von Leitbildern oder anderen Planungen wird der Entwurf für den neuen Flächenwidmungs- und Bebauungsplan erstellt und dem Fachbeirat vorgelegt. Während der öffentlichen Auflage können dazu schriftlich Stellungnahmen abgegeben werden. Der Entwurf und alle Stellungnahmen werden dem Wiener Gemeinderat vorgelegt.

  • Gemeinderatsbeschluss: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Der Wiener Gemeinderat beschließt den neuen Flächenwidmungs- und Bebauungsplan. Das Widmungsverfahren ist damit abgeschlossen. Das Plandokument kann in der Servicestelle Stadtentwicklung eingesehen beziehungsweise online abgerufen werden.

  • In Umsetzung: Offen
    Beschreibung

    Die detaillierte Entwicklung des Vorhabens wird begonnen. Die konkreten Entwürfe werden bei der Baubehörde zur Bewilligung eingereicht. Wenn diese einen positiven Bescheid erteilt, kann mit der baulichen Umsetzung begonnen werden.

  • Umgesetzt: Offen
    Beschreibung

    Mit der Fertigstellung und dem Einzug der neuen Bewohner*innen wird der Standort belebt. Durch das Zusammenwachsen mit der bestehenden Nachbarschaft entsteht ein neues soziales Gefüge.

Newsletter zum Projekt

Wir informieren Sie regelmäßig über die neuesten Entwicklungen des Projekts. Der Newsletter ist kostenlos und Sie können ihn jederzeit wieder abbestellen.

Anmelden

Beteiligung

  • Beteiligungsphase 1: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Phase 1 im Sommer 2012 - Grundlagen: Der Strategieplan wurde von Sommer 2012 bis Ende 2013 entwickelt. In den Prozess waren Fachleute genauso eingebunden wie Bürger*innen.

    Als Vorbereitung für das Verfahren wurden die vorhandenen Konzepte zusammengetragen, mehrere Expeditionen in das Gebiet unternommen und Gespräche vor Ort geführt.

  • Beteiligungsphase 2: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Phase 2 im Herbst 2012 - Herausforderungen: In Werkstattgesprächen wurden diese Grundlagen mit wesentlichen Institutionen und Fachleuten diskutiert und Herausforderungen benannt.

    Die Perspektivenwerkstatt am 13. November 2012 bildete den Auftakt zum öffentlichen Beteiligungsverfahren. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden Vorschläge und Empfehlungen interessierter Bürger*innen gesammelt. Diese flossen in die ersten Konzepte für den Strategieplan ein. Vorschläge konnten auch über Rückmeldekarten gemacht werden.

    Die Ergebnisse der Perspektivenwerkstatt (3,8 MB PDF) wurden in einer Dokumentation zusammengefasst.

    Als Vorbereitung auf diese und künftige Veranstaltungen wurde die 1. Projektzeitung (4,9 MB PDF) herausgegeben. Sie gibt einen Überblick über die Themen und Fragestellungen im Planungsraum. Die Zeitung lag zur freien Entnahme an verschiedenen Standorten in der Donaustadt auf.

  • Beteiligungsphase 3: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Phase 3 im Winter 2012/2013 - Strategien und Konzept: In einer 2. fachlichen Werkstattrunde wurden erste räumliche Konzepte einer künftigen Entwicklung des Gebiets erarbeitet. Sie wurden im Rahmen des "Forum 22", der 2. öffentlichen Veranstaltung am 20. März 2013, präsentiert und in 4 Arbeitsgruppen zu den Themen "Alte und neue Quartiere", "Entwicklungsschwerpunkte", "Stadtstraße Aspern" und "Mobilitätsnetz" diskutiert.

    Dokumentation "Forum 22" (5,1 MB PDF)

  • Beteiligungsphase 4: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Phase 4 im Frühjahr 2013 - Ausarbeitung: Die Ergebnisse der Diskussionen der fachlichen Werkstattrunden und öffentlichen Veranstaltungen flossen anschließend in die Ausarbeitung des Strategieplans ein. In den folgenden Planungsschritten wurden gemeinsame Zielsetzungen für das gesamte Gebiet definiert, Qualitätsanforderungen an die Entwicklung der jeweiligen Quartiere formuliert und der Weg bis zu einer Umsetzung beschrieben.

    Am 20. Juni 2013 fand in der VHS Donaustadt das Abschlussforum statt. Dabei wurden die ersten Ergebnisse des Strategieplans präsentiert und im Anschluss daran in Kleingruppen noch einmal diskutiert.

    Eine 2. Ausgabe der Zeitung (6,8 MB PDF) mit allen bisherigen Ergebnissen lag beim Abschlussforum zur freien Entnahme auf.

    Seit Ende 2013, nach magistratsinterner Abstimmung, liegt der fertige Strategieplan "Wo willst du hin, meine Donaustadt?" (4,8 MB PDF) vor. Er soll die Basis für weiterführende Planungen und Konzepte sein.

Newsletter

Neuigkeiten zu Projekten und Entwicklungen der Stadtplanung

Zur Anmeldung