Betriebe und Unternehmen

Die Stadt Wien und die Wirtschaftskammer unterstützen Unternehmen und Beschäftigte, um Notlagen infolge des Coronavirus zu vermeiden.

Blick auf Wien

Weniger Bürokratie für kleine lokale Unternehmen

Die Stadt fördert neue Geschäftslokale, räumt überholte Vorschriften und Abgaben aus und vereinfacht Verfahren. mehr

3 Herren in Anzug bei Präsentation

Neue ausländische Betriebe in Wien trotz Corona-Krise

Wien ist Standort für 225 neue ausländische Unternehmen trotz Corona-Krise. Das bringt in Wien 442 Millionen Euro an Investitionen und 2.673 Arbeitsplätze. mehr

Eine Frau sitzt vor einem Laptop

Neue Förderung für Kleinstunternehmen

Für EPU, die ihr Geschäftsmodell verändern oder weiterentwickeln möchten, gibt es seit 1. Jänner .2022 mehr Fördergeld und erleichterte Förderbedingungen. mehr

Eine ältere Dame bei der Arbeit.

Neues Arbeitsmarktpaket für Wien

Die Stadt und der waff bauen die Initiativen Joboffensive 50plus, Jobs PLUS Ausbildung und den Lehrausbildungsverbund Corona Wien weiter aus. Das schafft neue Arbeitsplätze. mehr

Drei junge Menschen arbeiten an ihren Laptops.

Service für internationale Fachkräfte

Die Stadt stärkt den Wirtschaftsstandort Wien mit einer neuen Servicestelle. Das Business Immigration Office berät internationale Fachkräfte und Firmen, die in Wien arbeiten wollen. mehr

Skyline von Wien

Wien macht Unternehmen zukunftsfit

Die Wirtschaftsagentur der Stadt Wien bietet Firmen die passende Förderung, um die Corona-Krise nachhaltig zu meistern. Gefördert werden unter anderem die Hotellerie, Ein-Personen-Unternehmen sowie innovative Projekte. mehr

Eine Pflegerin legt einer älteren Dame die Hand auf die Schulter.

Ausbildungsgeld für Gesundheits- und Sozialberufe sowie für EPU

Um den Auswirkungen der Corona-Krise zu entgegnen, schafft die Stadt Wien neue Ausbildungsinitiativen für Gesundheits- und Pflegeberufe sowie für Ein-Personen-Unternehmen (EPU). mehr

Virtuelles Amt

Verantwortlich für diese Seite:
wien.gv.at-Redaktion
Kontaktformular