Anlagearten im Radverkehr

Radstreifen mit Bodenpiktogramm

Das Angebot an attraktiven Strecken ist das Um und Auf bei der Steigerung des Radfahreranteils im Stadtverkehr. Je nach Örtlichkeit sind verschiedene Anlagen für Radfahrerinnen und Radfahrer notwendig. Wesentlich für die Entscheidung einer bestimmten Anlageform sind unter anderem die Kfz-Verkehrsstärken, die erlaubte Höchstgeschwindigkeit, die Verkehrszusammensetzung sowie die Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit.


Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten
Kontaktformular