Baubewilligungen in Kleingärten - Antrag

Allgemeine Informationen

Vor Beginn der Bauführung muss der Behörde (Baupolizei) für das jeweils geplante Vorhaben ein vollständig belegter Bauantrag übermittelt werden. Das ist in allen Fällen eines Neu-, Zu- oder Umbaus sowie bei Abänderung eines Kleingartenhauses in ein Kleingartenwohnhaus erforderlich. Für einen Abbruch ist keine Anzeige oder Bewilligung erforderlich.

Die nachträgliche Baubewilligung ersetzt nicht Bewilligungen, die nach anderen Gesetzen erforderlich sind. In vielen Fällen müssen neben oder auch vor der Baubewilligung weitere Genehmigungen eingeholt werden.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

Keine

Fristen und Termine

Bewilligungsverfahren
Für die Bewilligung ergeht kein Bescheid. Wenn binnen drei Monaten keine rechtskräftige Untersagung der Bauführung erfolgt, gilt das Bauvorhaben als bewilligt. AntragstellerInnen erhalten drei Monate nach tatsächlichem Baubeginn (dieser muss gemeldet werden) einen Plan mit amtlichem Sichtvermerk.

Baubeginn
Grundsätzlich darf erst nach Einreichung des vollständig belegten Bauantrages und nach Erstattung der Baubeginnsanzeige mit der geplanten Bauführung begonnen werden.

AnrainerInnenrechte
Bis zu drei Monate nach Baubeginn haben die AnrainerInnen (GrundeigentümerInnen der Nachbarliegenschaften) die Möglichkeit ihre Rechte geltend zu machen.

Bauausführung
Der Bau muss binnen einer Frist von zwei Jahren ab Vorlage der vollständigen Unterlagen begonnen und innerhalb von weiteren zwei Jahren nach Baubeginn fertiggestellt werden.

Baufertigstellung
Bei Fertigstellung einer Bauführung muss diese unter Anschluss der gesetzlich vorgeschriebenen Unterlagen angezeigt werden.

Zuständige Stelle

Baupolizei (MA 37)
20., Dresdner Straße 73-75, 2. Stock
Telefon: +43 1 4000-8037
Fax: +43 1 4000-99-37010
E-Mail: post@ma37.wien.gv.at

Bei Kleingärten auf städtischen Liegenschaften (als GrundeigentümerIn) auch:
Liegenschaftsmanagement (MA 69)
8., Lerchenfelder Straße 4
Telefon: +43 1 4000-69719
E-Mail: post@ma69.wien.gv.at

Erforderliche Unterlagen

Dem Antrag um Baubewilligung in Kleingärten bzw. Kleingärten müssen folgende Dokumente beigelegt werden:

  • Pläne für Bauantrag in Kleingärten (werden von den PlanverfasserInnen erstellt)
  • Zustimmung der GrundeigentümerInnen
  • Nachweis über den Wärme- und Schallschutz bei Kleinwohnhäusern
  • Ein Energieausweis ist nur erforderlich:
    • Beim Neubau eines Kleingartenwohnhauses
    • Beim Zubau zu einen Kleingartenwohnhaus, wenn der Zubau mehr als 50 Quadratmeter Gesamtnutzfläche aufweist
  • Nachweis der Bewilligung des Kleingartens (Parzellierung). In diesem Fall benötigt man einen Bescheid der Abteilung für Rechtliche Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtangelegenheiten (MA 64). Liegt keine Abteilungsbewilligung vor vor und soll auch keine grundbücherliche Parzellierung durchgeführt werden, gilt die Bewilligung bis zur Schaffung des Kleingartens bzw. bis zur Auflassung der kleingärtnerischen Nutzung nur gemäß § 71 Bauordnung für Wien (BO) als erteilt.
  • Bei nachträglicher Baubewilligung:
    Nachweis über die Verständigung der NachbarInnen, über eine geplante Einreichung.
  • Bestimmte Bereiche in der Kleingartenanlage "Rosental-Stammanlage" sind für Kleingartengebiete (Ekl) und Kleingartengebiete für ganzjähriges Wohnen (Eklw) nur bedingt oder gar nicht geeignet. In den Bereichen, die nur bedingt geeignet sind, muss mit dem Antrag für eine Baubewilligung auch ein geotechnisches Gutachten vorgelegt werden. Für Bereiche, die gar nicht geeignet sind, werden keine Baubewilligungen ausgestellt.
    Geotechnischer Lageplan der KGA Rosental: 3 MB PDF

Kosten und Zahlung

Zirka 80 Euro. Der Betrag ist von Art und Umfang des Vorhabens abhängig und kann auch abweichen: Kostenaufstellung

Rechnungen und Zahlungen
Ansprechpartnerin in Zahlungsfragen ist die MA 6 - Buchhaltungsabteilung 40.

Formular

Zusätzliche Informationen

Informationen zu:

Rechtliche Grundlagen:

Homepage: Baupolizei

Verantwortlich für diese Seite:
Baupolizei (Magistratsabteilung 37)
Kontaktformular