Parkgebühren in Wien

Für das Parken in Kurzparkzonen müssen Sie Parkgebühren bezahlen. Kurzparkzonen können bezirksweit oder auch nur in Geschäftsstraßen eingerichtet sein.

Mit 1. März 2022 werden in jedem Bezirk flächendeckende und zusammenhängende Kurzparkzonen und das Parkpickerl für die jeweiligen Bezirks-Bewohner*innen eingeführt. Der Preis und die Parkdauer werden für alle Bezirke vereinheitlicht: Ab März 2022: Kurzparkzonen und Parkpickerl in ganz Wien

Sie können das Parkpickerl ab sofort online vorbestellen. Mit der Online-Bestellung sparen Sie Zeit und Geld: Parkpickerl vorbestellen

Ab 10. Jänner 2022 können Sie das Parkpickerl im jeweiligen Magistratischen Bezirksamt persönlich beantragen. Dafür müssen Sie einen Termin vereinbaren.
Öffnungszeiten und Adressen der Magistratischen Bezirksämter

Sie müssen Parkgebühren bezahlen, wenn Sie ein mehrspuriges Kfz in einer gebührenpflichtigen Kurzparkzone abstellen. Der Begriff "Abstellen" umfasst dabei sowohl das Halten als auch das Parken.

Sie haben folgende Möglichkeiten, die Parkgebühr zu entrichten:

Parkschein

Vier neue Parkscheine

Höhe der Parkometerabgabe - gültig seit 1. Jänner 2020

  • Parkdauer 15 Minuten (Parkschein violett): Gratis
  • 30 Minuten (rot): 1,10 Euro
  • 60 Minuten (blau): 2,20 Euro
  • 90 Minuten (grün): 3,30 Euro
  • 120 Minuten (gelb): 4,40 Euro

Die Parkometerabgabe enthält keine Umsatzsteuer.

Seit 1. Jänner 2020 ist eine Rückgabe oder ein Umtausch von Parkscheinen nicht mehr möglich.

Parkscheine müssen Sie bei mehrspurigen Kfz mit Windschutzscheibe gut erkennbar hinter dieser anbringen. Bei anderen mehrspurigen Fahrzeugen müssen Sie sie an einer anderen geeigneten Stelle gut erkennbar anbringen. Wenn Organe der Parkraumüberwachung (Kontrollorgane) den Parkschein oder die Parkscheine nicht sehen, stellen sie einen Strafzettel aus. Achten Sie darauf, dass die Parkscheine beim Zuschlagen der Autotür nicht verrutschen.

Kontakt

Referat Parkometerabgabe und Abgabenstrafen
Datenschutzrechtliche Informationen

HANDYPARKEN - elektronischer Parkschein

Mit HANDYPARKEN können Sie einfach und rasch einen elektronischen Parkschein buchen. Die Bezahlung ist unabhängig von Verkaufsstellen und Öffnungszeiten möglich.

Auch den Gratis-Parkschein für eine Abstellzeit von höchstens 15 Minuten können Sie über HANDYPARKEN buchen.

Parkpickerl für Bewohner*innen

Parkpickerl der Stadt Wien

Das Parkpickerl berechtigt Bewohner*innen zum Parken in dem Bezirk, in dem sie ihren Hauptwohnsitz haben.


Parkchip für Beschäftigte und Betriebe

Parkchip

Für Beschäftigte und Betriebe gibt es in begründeten Fällen Ausnahmebewilligungen.


Pauschale Bezahlung

Sie können Parkgebühren für ein bestimmtes Fahrzeug oder mehrere bestimmte Fahrzeuge für Zeiträume zwischen 3 und 24 Monaten pauschal für alle Kurzparkzonen in Wien entrichten. Sie dürfen aber trotz Pauschalierungsvereinbarung nur eine bestimmte Zeit lang parken. Die höchstzulässige Abstelldauer (1,5 bis längstens 3 Stunden je nach Zone) müssen Sie einhalten. Als Kurzparknachweis müssen Sie eine Parkscheibe (Parkuhr) gut sichtbar im Fahrzeug anbringen.

Befreiung von der Parkometerabgabe

Bestimmte Personen und Fahrzeuge sind von der Entrichtung der Parkometerabgabe befreit beziehungsweise können sich davon befreien lassen. Dazu gehören unter anderem Menschen mit Behinderung, Einsatzfahrzeuge oder Fahrzeuge im öffentlichen Dienst.

Befreiung von der Entrichtung der Parkometerabgabe

Zweckwidmung

Die Einnahmen der Parkraumbewirtschaftung fließen in die Verbesserung des öffentlichen Verkehrs und der Verkehrssicherheit, in Park-and-Ride-Anlagen, in neue Garagen und in die Förderung des Radverkehrs.

Parkpickerl-Einnahmen für Verkehrsprojekte

Rechtliche Grundlagen

  • Parkometergesetz 2006 - Gesetz über die Regelung der Benützung von Straßen durch abgestellte mehrspurige Kraftfahrzeuge
  • Kontrolleinrichtungenverordnung - Verordnung des Wiener Gemeinderates über die Art der zu verwendenden Kontrolleinrichtungen in Kurzparkzonen
  • Pauschalierungsverordnung - Verordnung des Wiener Gemeinderates über die pauschale Entrichtung der Parkometerabgabe
  • Parkometerabgabeverordnung - Verordnung des Wiener Gemeinderates, mit der für das Abstellen von mehrspurigen Kraftfahrzeugen in Kurzparkzonen die Entrichtung einer Abgabe vorgeschrieben wird
Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Rechtliche Verkehrsangelegenheiten
Kontaktformular