Strategie "WIEN 2030 - Wirtschaft & Innovation"

Logo der Strategie "WIEN 2030 - Wirtschaft & Innovation"

Wien bietet als dynamisches Zentrum eine lebendige Start-up-Szene, gut ausgebaute öffentliche Dienstleistungen, eine hervorragende Infrastruktur und hohe Lebensqualität. Damit das auch in Zukunft so bleibt, stärkt die Wirtschafts- und Innovationsstrategie WIEN 2030 den Wirtschaftsstandort und schafft hochwertige Arbeitsplätze. Die Strategie bündelt die wirtschaftlichen Kompetenzen in der Stadt und fokussiert dabei auf 6 Spitzenthemen. Das Expert*innen-Gremium Vienna Economic Council berät die Stadtverwaltung dabei und stellt sicher, dass zukunftsweisende wirtschaftliche Leitprojekte umgesetzt werden.


Video: Wirtschafts- und Innovationsstrategie - Teil 1

Die WIEN 2030-Spitzenthemen bauen auf den Stärken des Standortes Wien auf und nutzen damit das vorhandene Potenzial. "Wiener Lösungen" für die großen Herausforderungen der kommenden Jahre - vom Klimawandel bis zur Digitalisierung - schaffen in Wien Beschäftigung und internationale Sichtbarkeit. Damit kann Wien in diesen Bereichen künftig auch im internationalen Wettbewerb ganz oben mitspielen. Ziel ist, Wohlstand und Lebensqualität zu schaffen, die allen Wienerinnen und Wienern zugutekommen, besonders durch hochwertige Arbeitsplätze und eine hervorragende Infrastruktur.

Video: Wirtschafts- und Innovationsstrategie - Teil 2

Wiener Spitzenthemen

Die Strategie "WIEN 2030" hat 6 Bereiche definiert, in denen bereits besondere Kompetenzen und Stärken am Standort vorhanden sind. In diesen Spitzenthemen sollen bis 2030 innovative Lösungen entwickelt werden, die sich auch im internationalen Vergleich sehen lassen können:

  • Smarte Lösungen für den städtischen Lebensraum des 21. Jahrhunderts
  • Gesundheitsmetropole Wien
  • Wiener Digitalisierung
  • Smarte Produktion in der Großstadt
  • Stadt der internationalen Begegnung
  • Kultur- und Kreativmetropole Wien

WIEN 2030 - Wirtschaft & Innovation - 5 MB PDF

VIENNA 2030 - Economy & Innovation - 5 MB PDF

Umsetzung durch Leitprojekte

Seit Herbst 2019 wird die Strategie "WIEN 2030" durch Leitprojekte umgesetzt. Diese erschließen in den 6 Spitzenthemen und 10 Handlungsfeldern besonderes Potential für Beschäftigung, Wertschöpfung und Innovation am Standort. Sie werden auf ihr Potenzial für Gleichstellung (Gender Reflexionsfragen für Leitprojekte (450 KB PDF)), Abbau von strukturellen Diskriminierungen und Inklusion geprüft. Für die wirksame Strategieumsetzung und Schaffung von Synergien zwischen Organisationen und Unternehmen am Standort werden relevante Akteur*innen systematisch eingebunden. Neue Leitprojekte werden vom Vienna Economic Council beschlossen.

WIEN 2030 Leitprojekte (Stand Oktober 2022) - 1 MB PDF

Erstellung der Strategie

Stadtrat Peter Hanke hat die Abteilung Wirtschaft, Arbeit und Statistik (MA 23) beauftragt, die Erstellung und Umsetzung von "WIEN 2030" zu koordinieren. Sie orientiert sich eng an den Zielen der Smart City Wien Rahmenstrategie und löst die Strategie "Innovatives Wien 2020" ab.

Stadtrat Hanke besuchte über 100 Unternehmen persönlich, um für die Strategie wichtige Anregungen - von der Belegschaft bis hin zur Unternehmensleitung - einzuholen.

Präsentation auf der Wiener Innovationskonferenz

Auf der 5. Wiener Innovationskonferenz im Jänner 2020 wurde die Strategie im Wiener Rathaus einem großen Publikum präsentiert: Im Zentrum standen WIEN 2030-Spitzenthemen, der Mehrwert der Einbindung der Sozialpartner sowie mehr als 15 konkrete WIEN 2030-Leitprojekte.

Auch im Rahmen der 6. Wiener Innovationskonferenz mit dem Thema "Chancen nutzen - mit Innovationen Krisen meistern", die von 25. bis 27. Jänner 2021 online stattfand, gab es die Möglichkeit, sich über aktuelle Aktivitäten der Spitzenthemen sowie über Leitprojekte zu informieren.

Die 7. Wiener Innovationskonferenz fand unter dem Titel "Innovation durch Weiterbildung" von 25. bis 27. Jänner 2022 wieder online statt. Der 3. Tag war zur Gänze den Spitzenthemen von WIEN 2030 gewidmet. Über alle 3 Konferenztage hindurch konnte man sich auf einem Marktplatz über die WIEN 2030 Leitprojekte sowie weitere Projekte zum Thema informieren und sich vernetzen.

Die 8. Wiener Innovationskonferenz findet von 24. bis 27.1.2023 online statt. Sie behandelt das Thema "In Zeiten des Umbruchs bestehen - Transformation mit Innovation".

Veranstaltungen der MA 23

Vienna Economic Council

Alle Stakeholder des Wiener Innovations- und Wirtschaftsstandorts haben im Rahmen des Vienna Economic Councils die Strategie erstellt und setzen die Strategie gemeinsam um. Es berät die Stadtverwaltung in wirtschaftspolitischen Fragen. Zu den Mitgliedern gehören die Sozialpartner*innen, Unternehmer*innen sowie Vertreter*innen aus Wissenschaft und Forschung.

  • Peter Hanke (Vorsitz) - Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft, Arbeit, Internationales und Wiener Stadtwerke
  • Renate Anderl - Arbeiterkammer Wien
  • Gabriel Felbermayr - Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
  • Petra Draxl - Arbeitsmarktservice Wien
  • Lisa-Marie Fassl - Female Founders
  • Roland Falb - Roland Berger
  • Wolfgang Hesoun - Industriellenvereinigung Wien, Siemens Österreich
  • Klemens Himpele - Stadt Wien Magistratsdirektion - Prozessmanagement und IKT-Strategie
  • Gerhard Hirczi - Wirtschaftsagentur Wien
  • Mariana Karepova - Österreichisches Patentamt
  • Wolfgang Katzian - Österreichischer Gewerkschaftsbund
  • Norbert Kettner - WienTourismus
  • Martin Krajcsir - Wiener Stadtwerke Holding
  • Philipp von Lattorff - Boehringer Ingelheim
  • Thomas Madreiter - Stadt Wien Magistratsdirektion - Stadtplanung
  • Fritz Meißl - Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds
  • Christian Pochtler - Industriellenvereinigung Wien
  • Walter Ruck - Wirtschaftskammer Wien
  • Sabine Seidler - Technische Universität Wien
  • Michael Stampfer - Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds
  • Achim Truger - Deutscher Sachverständigenrat
  • Franz Windisch - Landwirtschaftskammer Wien
Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wirtschaft, Arbeit und Statistik
Kontaktformular