Suche nach verlorenen Gegenständen

Die Abholung von Fundgegenständen ist derzeit nur in dringenden Fällen und nach telefonischer Terminvereinbarung unter +43 1 4000-8091 möglich.
Bitte beachten Sie auch die Sicherheitsvorkehrungen aufgrund COVID-19.

Wenn Sie einen Gegenstand verloren haben, fragen Sie bitte zuerst dort nach, wo Sie ihn verloren haben könnten oder zuletzt gesehen haben (Restaurant, Supermarkt, Theater etc.). Gefundene Gegenstände werden oft vor Ort abgegeben und dort einige Zeit aufbewahrt. Bis sie im Zentralen Fundservice eintreffen, kann es manchmal länger dauern.

Bei häufig vorkommenden und sich ähnelnden Fundsachen wie Hauben, Schals, Handschuhen oder Brillen bitten wir Sie, persönlich im Zentralen Fundservice vorbeizukommen. Eine eindeutige Identifizierung und Auskunft ist sonst nicht möglich.

Tipps, um gefundene Gegenstände rascher zuordnen zu können

Verlust in öffentlichen Verkehrsmitteln

Wenn Sie etwas in den öffentlichen Verkehrsmitteln der Wiener Linien verloren haben, können Sie sich direkt an die Fundservice-Hotline +43 1 4000-8091 wenden. Funde der Wiener Linien kommen innerhalb von 3 Arbeitstagen in das Zentrale Fundservice und werden dort umgehend bearbeitet.

Wenn Sie etwas in anderen öffentlichen Verkehrsmitteln verloren haben, sollten Sie sich zunächst an die jeweiligen Betriebe wenden:

Verlustanzeigen

Sie können einen Verlust beim Online-Fundamt , bei den Magistratischen Bezirksämtern und beim Zentralen Fundservice melden. Bitte nehmen Sie einen amtlichen Lichtbildausweis mit. Sie werden verständigt, wenn ein passendes Fundstück abgegeben wurde.

Kosten:

  • Verlustanzeigen:
    • Schriftlich: gebührenfrei
    • Mündlich: 2,10 Euro, wenn eine Niederschrift verfasst wird
  • Verlustanzeigenbestätigungen:
    • 2,10 Euro, wenn sie an eine bestimmte von der Antragstellerin oder dem Antragsteller verschiedene physische oder juristische Person adressiert ist, beispielsweise für die Versicherung.
    • 16,40 Euro, wenn sie an die Antragstellerin oder den Antragsteller selbst adressiert ist.

Verpflichtende Verlustanzeigen bei der Polizei

Den Verlust von Führerschein, Kfz-Zulassungsschein oder einer Kennzeichentafel müssen Sie bei der Polizei melden. Dort wird auch eine Verlustanzeigenbestätigung ausgestellt. Diese Bestätigung gilt als zeitlich begrenztes Ersatzdokument.

Wenn Sie den Verdacht haben oder wissen, dass es sich um einen Diebstahl handelt, erstatten Sie eine Diebstahlsanzeige bei der Polizei.

Den Diebstahl oder Verlust von Schusswaffen, Schieß- und Sprengmittel müssen Sie bei der Polizei melden.

Verständigung und Aufbewahrungsfristen

Die Fundservicestellen versuchen, die Fundsachen den rechtmäßigen Besitzerinnen und Besitzern zurückzugeben. Sind diese namentlich bekannt, werden in Wien gemeldete Personen schriftlich verständigt. Sonst werden die Funde an die zuständigen Gemeindeämter oder Botschaften versendet.

Gegenstände, deren rechtmäßige Besitzerinnen und Besitzer nicht bekannt sind, werden im Zentralen Fundservice aufbewahrt:

  • Bis zu 2 Monate bei einem Wert unter 10 Euro.
  • 1 Jahr bei einem Wert über 10 Euro

Finderlohn und Eigentumserwerb

Kurzinformationen zum Herunterladen

  • Etwas verloren oder gefunden?: 82 KB PDF (Deutsch)
  • Have You Lost or Found Something?: 154 KB PDF (Englisch)
  • Da li ste nešto izgubili ili našli?: 259 KB PDF (BKS)
  • Birsey kaybettiniz ya da buldunuz mu?: 256 KB PDF (Türkisch)

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter:

Datenschutzrechtliche Information

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark
Kontaktformular