Radabstellanlagen

Radabstellanlagen in Wien - Detailansicht

Radabstellanlagen sind so anzuordnen, dass eine sichere und geschützte Aufbewahrung von Fahrrädern gewährleistet ist. Nach Möglichkeit sollten diese aus Witterungsgründen überdacht und gegen Diebstahl versperrbar ausgeführt sein (zum Beispiel Fahrradboxen). Abstellräume in Gebäuden sind ebenerdig nahe dem Haupteingang anzuordnen. Wenn es Stiegen gibt, helfen Schieberillen.


Richtwerte für den Bedarf von Radabstellanlagen

Schulen
0,3 bis 0,7 Radabstellanlagen je Ausbildungsplatz
Wohnhausanlagen
Eine Radabstellanlage je 30 Quadratmeter Wohnnutzfläche
Bürogebäude in zentraler Lage
0,3 Radabstellanlagen je Arbeitsplatz
Verbrauchermärkte
Eine Radabstellanlage je 25 bis 80 Quadratmeter Verkaufsfläche
Sportstätten und Bäder
0,5 Radabstellanlagen je Kleiderablage

Abstellmöglichkeiten im Straßenraum

Radbügel (für zwei Fahrräder)

Die Anordnung der Radbügel darf andere Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer - insbesondere Fußgängerinnen und Fußgänger, Fahrgäste im Haltestellenbereich und den Kfz-Verkehr - nicht behindern. Die Auflassung eines Pkw-Stellplatzes ermöglicht das Aufstellen von fünf Radbügeln für zehn Fahrräder.

Grafische Darstellung eines Radbügels für Fahrräder Abgesperrtes Rad an einem Radbügel

Überdachte Radabstellanlagen

Zwei Beispiele für den Einsatz überdachter Radabstellanlagen in Wien:

Überdachte Radabstellanlagen in der Innenstadt - Detailansicht
Überdachte Radabstellanlagen an einer Mauer

Abstellförmlichkeiten außerhalb des Straßenraumes

  • Vollautomatisches Fahrradparksystem (Aufzugssystem)
  • Fahrradkleingarage
  • Radabstellanlagen an Quell- und Zielpunkten

Bike & Ride-Anlagen

Blick auf eine Bike & Ride-Anlage

Bike & Ride-Anlagen dienen als wichtiger Schnittpunkt zwischen dem Schienenverkehr und dem Individualverkehr. Sowohl in Wien als auch im Umland gewinnt dieser kombinierte Verkehr an Bedeutung.

Daher werden bei bestehenden Radabstellanlagen dem Bedarf, der Lage im Stadtgebiet, dem vorhandenen Platzangebot sowie den Zufahrtsmöglichkeiten entsprechend schrittweise Erweiterungen durchgeführt beziehungsweise neue Abstellanlagen eingerichtet.


Mobile Radabstellanlagen für Veranstaltungen

Mobile Radabstellanlagen der MA 48 zum Ausleihen

Um das Radfahren in Wien noch attraktiver zu machen, braucht es auch sichere und ausreichende Fahrrad-Abstellmöglichkeiten. Eine praktische Lösung für Veranstaltungen bietet die Abteilung Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark (MA 48) mit zwei verschiedenen mobilen Radabstellanlagen-Modellen an.

Mobile Fahrradständer für Veranstaltungen


Verantwortlich für diese Seite:
Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (Magistratsabteilung 46)
Kontaktformular