Anlageart - Geh- und Radweg (Mischfläche)

Hinweisschild für einen Geh- und Radweg

Ein Geh- und Radweg (Mischfläche) ist eine gemeinsame Verkehrsfläche für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer. Weder durch Bodenmarkierungen noch durch bauliche Maßnahmen ist eine gegenseitige Abgrenzung vorhanden.


Anwendungsempfehlungen

Diese Anlageart ist nur bei geringeren Verkehrsbelastungen durch Fußgängerinnen und Fußgänger beziehungsweise Radfahrerinnen und Radfahrer möglich.

Vorteile

  • Auch bei geringer Flächenverfügbarkeit (unter 3,5 Metern) kann der Radverkehr abseits vom Kraftfahrzeugverkehr getrennt geführt werden.
  • Aufgrund der geringen Flächenerfordernis und Ausbaukosten ist die Errichtung eines Geh- und Radweges eine wirtschaftliche Lösung.

Nachteile

Es kann zu Konfliktsituationen zwischen Fußgängerinnen und Fußgängern beziehungsweise Radfahrerinnen und Radfahrern kommen.

Beispiele in Wien

Geh- und Radweg

Geh- und Radweg entlang der Roßauer Lände im 9. Bezirk

Geh- und Radweg

Geh- und Radweg entlang des Donaukanals

Verantwortlich für diese Seite:
Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (Magistratsabteilung 46)
Kontaktformular