Campusstandorte - Planung

Beim "Wiener Campusmodell" werden Kindergarten-, Schul- und Freizeitpädagogik an einem Standort zusammengefasst. Dadurch können Ressourcen optimal genutzt werden.

Ausschnitt, dreigeschoßges Gebäude in Grau, Weiß und Rot, Aufschrift "Campus"

Die Vernetzung von Kindergarten-, Schul- und Freizeitpädagogik an einem zentralen Standort ist der moderne und visionäre Ansatz zur weiteren Steigerung der Bildungsqualität im urbanen Raum.

Auf Basis der bereits realisierten Campus-Projekte wurde das Modell "Campus Plus" entwickelt. Dabei sollen die einzelnen Bildungsinstitutionen noch stärker vernetzt werden.

Jeder "Campus plus" vereint gemeinsame zentrale pädagogische Sport-, Kreativ-, Therapie- und Verwaltungsbereiche sowie altersübergreifende Bildungsbereiche mit Kindergartengruppen und Schulklassen.


Campusstandorte

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Architektur und Stadtgestaltung (Magistratsabteilung 19)
Kontaktformular