Weitere städtische Bauten - Planung

Die Stadt Wien plant, errichtet und erhält Gebäude für unterschiedliche Dienststellen des Magistrats. Für ihre Gestaltung wird dieselbe Sorgfalt aufgewendet wie für die Gestaltung von Repräsentationsobjekten.

Links und rechts einer asphaltierten Fläche zwei schmale Gebäude mit Aufschrift "die 48er". Hinten anschließend höhere Wohngebäude.

Stützpunkt MA 48

Zu den Gebäuden der Dienststellen der Stadt Wien zählen auch Sonderobjekte wie Jugendzentren und Betriebsgebäude wie Unterkünfte für Gärtnerinnen und Gärtner, den Winterdienst, die Müllabfuhr, Feuerwachen und Rettungsstationen.

Bei all den Planungen ist wichtig, dass eine hohe Qualität in Gestaltung und Nutzung gegeben ist. Gleichzeitig wird auf die Langlebigkeit der Baumaßnahmen geachtet.


Neubauten

Betriebsgebäude stehen selbstbewusst zu ihrer Funktion und zeigen, was sie sind. Der Zweck wird nicht verborgen oder behübscht, er bleibt sichtbar. Moderne Architektur in Verbindung mit den funktionellen Anforderungen und den Ansprüchen an Ökologie, Ökonomie und Nachhaltigkeit sind dabei wesentliche Parameter. In den letzten Jahren wurden zahlreiche Gebäude der kommunalen Infrastruktur mit vorbildhafter architektonischer Qualität realisiert.

Sanierungen, Zu- und Umbauten

Ein Großteil der Bausubstanz ist historisch und steht zum Teil unter Denkmalschutz. Daher ist ein sensibles Planen im Bestand gefordert. Notwendig werden Bestandssanierungen zum Beispiel aufgrund von büroorganisatorischen Umbauten. Aber auch die Verbesserung des baulichen Brandschutzes und die Erfüllung der Barrierefreiheit zählen zu den Aufgaben. Besonders aktuell ist die Planung von Fassadenbegrünungen.

Planungen

Wien Museum Neu

Am "Kunstplatz Karlsplatz" wird in den kommenden Jahren der erste Kulturbau Wiens im 21. Jahrhundert errichtet. Seit November 2015 steht das Siegerprojekt fest.

Verantwortlich für diese Seite:
Architektur und Stadtgestaltung (Magistratsabteilung 19)
Kontaktformular