Baukulturelle Leitsätze für Wien

Die neuen baukulturellen Leitsätze der Stadt Wien sollen die Qualität der Planungen und Realisierungen von städtischen Projekten weiter heben.

Video: Baukultur in Wien

2005 wurde in der "Wiener Architekturdeklaration" die grundsätzliche Haltung der Stadt zu Fragen der Architektur und Stadtgestaltung festgeschrieben.

Darauf aufbauend wurden von der Stadt Wien, unter Federführung der Abteilung Architektur und Stadtgestaltung (MA 19), im Rahmen eines breit angelegten Prozesses baukulturelle Leitsätze erarbeitet. Diese Leitsätze werden als Grundlage bei der Planung und Umsetzung von Projekten dienen. Sie sollen dafür sorgen, dass die hohe städtebauliche Qualität Wiens auch künftig gewährleistet ist und weiter ausgebaut wird.


Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou:

Das Bauen unserer Stadt soll sich daran orientieren, die Lebensqualität zu verbessern, die Nutzbarkeit sicherzustellen, nachhaltig mit Ressourcen umzugehen und Beteiligung als Prinzip zu verstehen.

Diese Planungen und Bauvorhaben sollen Vorbild für private Investorinnen und Investoren sein und dadurch mithelfen, die hohe Lebensqualität der Stadt für alle Bewohnerinnen und Bewohner weiter zu steigern.

Begriff "Baukultur"

Fotocollage moderne Architektur und neugestalteter öffentlicher Raum: runder Platz mit eingefasstem Rasenstück als Begrenzung, Glasfassade, Holzbau, Metallfassade, Platz mit Wasserbecken und Schilf

Baukultur bedeutet Bauqualität im breitesten Sinne: vom technischen Funktionieren über die Nutzbarkeit, die Gesprächs-, Planungs-, Vergabe- und Wettbewerbskultur bis zum Erscheinungsbild der Stadt. Es geht dabei nicht nur um Gebäude, sondern auch um Freiräume, Infrastrukturen und kurzzeitige Bauten. Ziel ist es, durch eine umfassende Baukultur zu einer hohen Lebensqualität für alle beizutragen.


Die Leitsätze im Detail

Zentrale Aussagen der baukulturellen Leitsätze sind die Weiterentwicklung der hohen Qualität in Umsetzung und Planung sowie die Vorbildwirkung der Stadt Wien gegenüber privaten Investorinnen und Investoren. Alle Bauvorhaben sollen die Grundprinzipien Lebensqualität, Nutzbarkeit, Nachhaltigkeit und Beteiligung verfolgen.

Folgende baukulturelle Leitsätze sollen für die Stadt Wien gelten:

  1. Für die Wiener Bevölkerung eine hochwertige gebaute Umwelt verwirklichen, die ihr hohe Lebensqualität bietet, beim Neubau ebenso wie im Bestand.
  2. Baukulturelle Entscheidungen so fällen, dass die Stadt sozial gerechter wird.
  3. Durch Klimaschutz sowie durch nachhaltige Bauweisen und Nutzungen die lebenswerte Stadt weiterentwickeln.
  4. Die Planung, Errichtung und Sanierung aller Bauten und Freiräume im Einflussbereich der Stadt Wien erfolgen nach qualitätsorientierten und transparenten Prozessen. Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligung wird als positives Element in diesen Prozessen gesehen und gelebt.
  5. Kooperationspartnerinnen und -partner der Stadt Wien in qualitätsorientierte baukulturelle Prozesse einbinden.
  6. Qualitätsorientierte Rahmenbedingungen und Prozesse für alle Bauten und Freiräume schaffen, die in Wien gebaut, saniert oder genutzt werden.
  7. Die lebendige, kritische, vielfältige und innovative Szene von Baukulturschaffenden fördern.
  8. Das öffentliche Bewusstsein für die Bedeutung der Baukultur und das Bewusstsein für die eigene Verantwortung stärken.
  9. Den öffentliche Diskurs zum Thema Baukultur in seiner Vielfalt und die Baukulturvermittlung fördern. Wesentlich dafür sind Information und Transparenz in Angelegenheiten, die die gebaute Umwelt betreffen, und das Sichtbarmachen des Nutzens von Baukultur.
  10. Innovation in der Baukultur durch Bildung, durch Forschung und Entwicklung, durch innovationsorientierte Vergabe und durch eine "Kultur des Lernens" (Evaluation von Prozessen, Regeln und Resultaten) fördern.

Broschüre

Die Ziele, Prinzipien, Strategie und Umsetzung zum baukulturellen Programm der Stadt Wien sind in einer Broschüre nachlesbar.

Textversion herunterladen (124 KB PDF)

Die gedruckte Version der Broschüre kann kostenlos im Webshop bestellt werden. Vorher ist eine Registrierung auf wien.at erforderlich.

Von 18. September bis 19. Dezember 2014 wurden die Inhalte der baukulturellen Leitsätze in der Ausstellung "Baukultur - Denk Deine Stadt anders" dargestellt.

Baukultur als Prozess: Thematische Weiterarbeit

Da Baukultur nicht statisch sondern als Prozess zu sehen ist, soll in den nächsten Jahren jeweils ein spezielles Thema von einer Arbeitsgruppe vertiefend bearbeitet werden. Das jeweilige Ergebnis wird den jetzt beschlossenen Leitsätzen beigefügt werden. Als erstes Thema sollen "Räume für Bildung" baukulturell analysiert werden.

Verantwortlich für diese Seite:
Architektur und Stadtgestaltung (Magistratsabteilung 19)
Kontaktformular