Kino - Förderungsantrag

Bei technischen Problemen mit Online-Formularen: Wichtige Hinweise zu Förderanträgen

Die Abgabe von Unterlagen (Montag bis Freitag von 7.30 bis 15 Uhr in der Kanzlei) sowie in dringenden Fällen persönliche Termine sind ausschließlich nach telefonischer Voranmeldung wieder möglich. Vor Ort halten Sie bitte 1 Meter Abstand zu anderen Personen und beachten Sie die jeweils gültige Hausordnung (im Eingangsbereich einsehbar) sowie allgemeine Hygiene-Regeln. Bitte benutzen Sie die Desinfektionsmittelspender vor Ort. Sie erreichen die Kulturabteilung weiterhin telefonisch und per E-Mail: Kontakt zur Kulturabteilung

Wenn Sie bereits eine Förderzusage für ein betroffenes Projekt haben, helfen Sie uns bitte, uns ein Bild über den Status quo zu machen und beantworten Sie uns einige Fragen. Detail-Informationen dazu finden Sie hier: Aktuelle Informationen für FördernehmerInnen und Kulturschaffende

Die Stadt Wien Kultur fördert Kinobetriebe im Rahmen:

  • einer Referenzförderung
  • einer Gesamtförderung (bisher "Jahresförderung")
  • einer Einzelförderung (bisher "Projektförderung")

Den Antrag können Sie online erledigen.

Bitte beachten Sie die erforderlichen Unterlagen, die Sie für den Online-Antrag benötigen.

Bitte füllen Sie zusätzlich die entsprechende Excel-Tabelle aus und speichern diese als Excel-Datei ab. Diese können Sie in das jeweilige Online-Formular hochladen.

Wenn Sie keine Handy-Signatur haben, müssen Sie folgendes Formular ausfüllen:

Weiters benötigen Sie eine Einverständniserklärung. Sie müssen die Erklärung ausfüllen und unterschreiben. Anschließend können Sie die Einverständniserklärung als Beilage in das Online-Formular hochladen.

Wenn Sie eine Handy-Signatur haben, müssen Sie folgendes Formular ausfüllen:

Allgemeine Informationen

Gefördert werden Wiener Arthouse-Kinos mittels Einzelvorhaben im Rahmen der Einzelförderung (bisher "Projektförderung"), Jahrestätigkeiten im Rahmen einer Gesamtförderung (bisher "Jahresförderung") und Referenzförderung.

Besonders förderwürdig sind Kinobetriebe, die

  • innovative Ansätze und Handlungsfelder im Umgang mit aktuellen Herausforderungen in der Stadt entwickeln.
  • ein eigenständiges künstlerisches Programm und Profil haben.
  • vorrangig europäische Filme, Wettbewerbsfilme, Kurz- und Experimentalfilme, Kinder- und Jugendfilme in Originalfassungen zeigen.
  • Retrospektiven, Sonderreihen und periodische Spezialprogramme vorführen
  • das österreichische Filmschaffen kontinuierlich, adäquat und in wesentlichem Ausmaß präsentieren und vermitteln.
  • nationale und internationale Synergien und Partnerschaften anstreben.
  • mittels Filmvermittlung und weiteren Maßnahmen die kulturelle Teilhabe fördern.

Nicht gefördert werden parteipolitische Veranstaltungen und Projekte, die vorwiegend einen religiösen Zweck erfüllen, z. B. Gottesdienste, sowie Benefizveranstaltungen.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

Antragsberechtigt sind

  • Juristische Personen mit Sitz in Wien
  • Eingetragene Personengesellschaften mit Sitz in Wien
  • Einzelunternehmen mit Sitz in Wien
  • Mit aufrechter Kinokonzession in Wien
  • Zusätzlich für Referenzförderungen: Kinobetriebe in Wien mit maximal 4 Sälen und gesamt 1500 Sitzplätzen, die an zumindest 250 Tagen im Kalenderjahr einen regulären Spielbetrieb unterhalten
  • Zusätzlich für Gesamt- und Einzelförderungen: Kinobetriebe in Wien mit maximal 3 Sälen und 770 Sitzplätzen, die an zumindest 250 Tagen im Kalenderjahr einen regulären Spielbetrieb unterhalten

Eine ausführliche Beschreibung zu den Fördervoraussetzungen und Förderbedingungen finden Sie in den Förderrichtlinien. Bitte lesen Sie diese aufmerksam, bevor Sie einen Förderantrag stellen.

Grundsätzlich werden nur Vorhaben gefördert, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Die Förderung ist auf den Wiener Kinostandort (Betriebsstätte) beschränkt.
  • Öffentliches Interesse: Ein öffentliches Interesse besteht, wenn das Vorhaben das Gemeinwohl oder das Ansehen der Stadt Wien sichert, steigert oder zum kulturellen Fortschritt beiträgt.
  • In finanzieller Hinsicht muss bei Gesamt- und Einzelförderungen sichergestellt sein, dass das Vorhaben mit der Förderung durchgeführt werden kann bzw. ohne Förderung nicht oder nicht zur Gänze begonnen oder durchgeführt werden kann.
  • Der oder die Förderwerbende muss wirtschaftlich leistungsfähig sein und eine ordnungsgemäße Geschäftsführung haben. Es darf zum Zeitpunkt der Antragstellung kein Insolvenzverfahren anhängig oder mangels kostendeckenden Vermögens rechtskräftig nicht eröffnet oder aufgehoben worden sein.

Bitte beachten: Im Online-Formular müssen Sie mit der Einverständniserklärung oder der Handy-Signatur bestätigen, dass Sie die Förderrichtlinien gelesen haben, akzeptieren und rechtsverbindlich zur Kenntnis nehmen.

Termine und Fristen

  • Referenzförderung: bis spätestens 31. März des Folgejahres
  • Gesamtförderung: bis spätestens 31. März
  • Einzelförderung: Einreichungen sind laufend möglich

Zuständige Stelle

Stadt Wien Kultur (MA 7)
8., Friedrich-Schmidt-Platz 5

Amtsstunden: Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr
Am Karfreitag, am 24.12. und am 31.12. von 8 bis 12 Uhr geöffnet; an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Termine bei der Fachreferentin oder dem Fachreferenten nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.

Referat: Film, Mode und internationale kulturelle Angelegenheiten
E-Mail: film@ma07.wien.gv.at
Telefon: +43 1 4000-84745

Erforderliche Unterlagen

Der Antrag muss folgende Dokumente und Beilagen enthalten

  • Für Einzel- und Gesamtförderungen
    • Beschreibung des Vorhaben mit Angabe des zeitlichen Rahmens
    • Detaillierte Aufstellung der geplanten Einnahmen und Ausgaben. Bitte verwenden Sie dafür das Formular der Stadt Wien Kultur. Hinweis: Die tatsächlichen Einnahmen und Ausgaben müssen Sie später bei der Abrechnung, den geplanten Einnahmen und Ausgaben laut Förderantrag gegenüber stellen. Bitte speichern Sie die Excel-Tabelle unbedingt als Excel-Datei für die Einnahmen- und Ausgabenaufstellung ab, um diese später für die Abrechnung verwenden zu können:
  • Für Referenzförderungen
    • Gesamtprogramm des Vorjahres (1. Jänner bis 31. Dezember):
      • Angabe des Titel der gezeigten Langfilme
      • Angaben zu Regie, Herkunftsland, Spielwochen, Vorstellungen und Besuchen (bei Kurzfilmprogrammen Titel des Filmprogramms)
      • Auswertung zur Herkunft der Filme: Anteil österreichischer (Ö), europäischer (EU), US-amerikanischer Filme (US) und Filme anderer Herkunft (A) mit Angabe von Anzahl und Anteil (Prozent) der Filme, der Vorstellungen, Besuche
      • Resümee zu den durchgeführten Projekten/Veranstaltungen des Vorjahres inklusive Information zur Auslastung
  • Wenn Sie keine Handy-Signatur haben, müssen Sie eine unterschriebene Einverständniserklärung beilegen: Bei juristischen Personen und eingetragenen Personengesellschaften muss die Einverständniserklärung von den vertretungsbefugten Organen der jeweiligen Institution unterschrieben werden.
  • Zusätzlich bei Vereinen:
    • Vereinsstatuten (bei der ersten Einreichung und bei Änderungen der Vereinsstatuten)
    • Aktueller Auszug aus dem Vereinsregister
    • Nicht bilanzierend: aktuellste Einnahmen-Ausgaben-Rechnung inklusive Vermögensübersicht
    • Bilanzierend: aktuellster Jahresabschluss
  • Zusätzlich bei GmbH:
    • Gesellschaftsvertrag (bei der ersten Einreichung und bei Änderungen des Gesellschaftsvertrags)
    • Aktueller Auszug aus dem Firmenbuch
    • Aktuellster Jahresabschluss
  • Zusätzlich bei Stiftungen und Fonds:
    • Stiftungserklärung, Gründungserklärung oder Satzung (bei der ersten Einreichung und bei Änderungen der Stiftungserklärung, Gründungserklärung oder Satzung)
    • Aktueller Auszug aus dem Firmenbuch oder Auszug aus dem Stiftungs- und Fondsregister
    • Nicht bilanzierend: aktuellste Einnahmen-Ausgaben-Rechnung inklusive Vermögensübersicht
    • Bilanzierend: aktuellster Jahresabschluss
  • Zusätzlich bei eingetragenen Personengesellschaften:
    • Gesellschaftsvertrag (bei der ersten Einreichung und bei Änderungen des Gesellschaftsvertrags)
    • Aktueller Auszug aus dem Firmenbuch
    • Nicht bilanzierend: aktuellste Einnahmen-Ausgaben-Rechnung inklusive Vermögensübersicht
    • Bilanzierend: aktuellster Jahresabschluss
  • Zusätzlich bei Einzelunternehmen:
    • Aktueller Auszug aus dem Firmenbuch
    • Nicht bilanzierend: die aktuellste Einnahmen-Ausgaben-Rechnung inklusive Vermögensübersicht
    • Bilanzierend: der aktuellste Jahresabschluss

Für die Abrechnung benötigen Sie zusätzlich: Projektbericht bzw. Bericht über die Jahrestätigkeit: 83 KB PDF

Eine ausführliche Beschreibung zu den Abrechnungsunterlagen finden Sie in den Förderrichtlinien für Kinoförderungen.

Hinweis:

  • Bitte achten Sie darauf, dass die vertretungsbefugten Organe das Antragsformular unterschreiben.
  • Geben Sie uns bitte bekannt, wenn Sie für das eingereichte Projekt oder Jahresprogramm bei anderen Förderstellen angesucht haben.
  • Bitte speichern Sie die Eingaben im Online-Formular vor dem Senden ab.
  • Wenn der Antrag erfolgreich bei uns eingelangt ist, erhalten Sie ein Bestätigungsschreiben des Fachreferats. Sollten Sie nach 3 Wochen keine Eingangsbestätigung erhalten haben, kontaktieren Sie bitte das zuständige Fachreferat.
  • Fehlerhafte Beilagen können per E-Mail nachgereicht werden.
  • Falls es notwendig ist, einen korrigierten Förderantrag zu übermitteln, tragen Sie bitte den Hinweis "Korrektur" in das Freitext-Feld "Mitteilungen" am Ende des Förderantrags ein.

Kosten und Zahlung

Der Antrag ist gebührenfrei.

Formular

Wenn Sie keine Handy-Signatur haben:

Wenn Sie eine Handy-Signatur haben:

Für die Abrechnung benötigen Sie zusätzlich: Projektbericht bzw. Bericht über die Jahrestätigkeit: 83 KB PDF

Zusätzliche Informationen

Sie müssen in der Bewerbung und in allen Mitteilungen über das geförderte Vorhaben das Logo "Stadt Wien" verwenden und/oder auf die Förderung durch die Stadt Wien Kultur hinweisen: Logo herunterladen.
Bei Vorhaben oder Kulturprojekten, die nicht von der Stadt Wien Kultur direkt gefördert werden (wie z. B. parteipolitische Veranstaltungen), ist die Verwendung dieses Logos und der Verweis auf die Stadt Wien Kultur verboten.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Kultur
Kontaktformular