Kurzparkzonen und Parkgebühren


Kurzparkzonen in Bezirken und Geschäftsstraßen

In einigen Bezirken Wiens sind flächendeckende Kurzparkzonen eingerichtet. In diesen Zonen ist das Parken zu festgesetzten Zeiten kostenpflichtig. Für Geschäftsstraßen gelten in ganz Wien besondere Kurzparkregelungen. In den Geschäftsstraßen im Gebiet der flächendeckenden Kurzparkzonen darf mit Parkpickerl und eingelegter Parkscheibe 1,5 Stunden geparkt werden.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 12
  11. 14
  12. 15
  13. 16
  14. 17
  15. 20

Parkgebühren bezahlen

Berechtigungszone und Geltungsbereich

Die Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung auf Teile der Bezirke 12, 14, 16 und 17 sowie den gesamten 15 Bezirk gilt seit 1. Oktober 2012.

Berechtigungszone

Hierbei handelt es sich um jene Bereiche, deren BewohnerInnen oder Betriebe berechtigt sind, ein Parkpickerl bzw. eine Parkkarte für den Nachbarbezirk zu erwerben.

Zum Beispiel kann das Parkpickerl bzw. die Parkkarte für den 14. und 15. Bezirk inklusive Stadthallenzone auch von BewohnerInnen und Betrieben in genau definierten Bezirksteilen des 14. und 16. Bezirks erworben werden. Für diese BewohnerInnen und Betriebe besteht daher ein Wahlrecht, ob sie das Parkpickerl bzw. die Parkkarte für den Bezirk des Wohnortes oder des Betriebsstandortes oder des Nachbarbezirkes erwerben wollen.

Geltungsbereich

Der Geltungsbereich gibt an, wo das Parkpickerl beziehungsweise die Parkkarte gilt. Der Geltungsbereich ist nicht auf den eigenen Bezirk beschränkt, sondern reicht einige Straßenzüge in einen oder mehrere Nachbarbezirke hinein (Überlappungszonen).

Zum Beispiel gilt das Parkpickerl bzw. die Parkkarte für den 16. Bezirk auch in genau definierten Bezirksteilen im 14., 15. und 17. Bezirk.

Verantwortlich für diese Seite:
Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (Magistratsabteilung 46)
Kontaktformular