Wiener Mietenrechner - Mietzinsüberprüfung im Altbau

Mit dem Mietenrechner kann online überprüft werden, ob bestehende Mieten angemessen sind.

Mietenrechner

Vor allem für Bewohner*innen von Altbauwohnungen kann es sich lohnen, die Miete mit dem Wiener Mietenrechner online zu überprüfen.

Mit dem Wiener Mietenrechner lässt sich in wenigen Schritten feststellen, ob Mieten angemessen sind.

Das Online-Tool ist für Wohnungssuchende nützlich, die den Mietpreis vor Vertragsabschluss überprüfen wollen.

Aber auch Mieter*innen mit einem bestehenden Vertrag können den Mietpreis rückwirkend prüfen.

Der Mietpreis - der sogenannte Richtwertmietzins oder Richtwertzins - kann für Altbauwohnungen berechnet werden, die unter anderem vor 1945 errichtet und nach dem 1. März 1994 angemietet wurden. Wenn Sie wissen wollen, ob Ihr Mietzins dem Richtwertmietzins unterliegt, können Sie als Orientierungshilfe den Fragebogen Anwendbarkeit des Richtwertmietzinses online ausfüllen.

Zur Berechnung werden lediglich Angaben zu Adresse, Wohnungsgröße und Ausstattungsmerkmalen (Badegelegenheiten, Kellerabteile, Balkone, Terrassen und so weiter) benötigt.

Miete überprüfen

Lagezuschlag zum Richtwert

Befindet sich die Wohnung in einer überdurchschnittlich guten Lage, kann ein Zuschlag auf den Richtwertmietzins veranschlagt werden. Sie können den maximal möglichen Lagezuschlag pro Quadratmeter Nutzfläche für jede Wiener Adresse online abfragen:

Für allgemeine Fragen zum Lagezuschlag können Sie sich an die MieterHilfe unter der Telefonnummer +43 1 4000-25900 wenden.

Wohnungskategorie

Wurde der Hauptmietvertrag zwischen dem 1. Jänner 1982 und dem 28. Februar 1994 abgeschlossen, richtet sich die Mietzins-Obergrenze in der Regel nach der Ausstattung (Kategorie) der Wohnung. Es gibt 4 unterschiedliche Kategorien.

Sie können online die Kategorie Ihrer Wohnung ermitteln:

Kategoriebestimmung

Mieten reklamieren

Für die Durchsetzung der Rechte von Mieter*innen, zum Beispiel für Überprüfungen von Mietzinsen, Wohnungskategorien, Betriebskosten und Nutzflächen, sowie Rückforderungen verbotener Ablösen ist die Schlichtungsstelle für wohnrechtliche Angelegenheiten (MA 50) zuständig. Ziel ist es, zwischen Mieter*innen und Vermieter*innen eine Einigung zu erzielen.

Leitfaden und Richtlinien

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Technische Stadterneuerung
Kontaktformular