Wiener Antikorruptionsprogramm

Symbolbild Antikorruption: entgegengestreckte Hand, Geldübergabe, abwehrende Hand

Korruption ist ein gesellschaftliches Phänomen. Korruption findet statt, doch man spricht nicht gern darüber. In unterschiedlichen Ausprägungen ist kein Staat, keine Verwaltung, kein Unternehmen vor ihr gefeit. Das Thema darf daher nicht verdrängt werden. Ziel der Korruptionsprävention der Stadt Wien ist eine Kultur der Unbestechlichkeit und Transparenz.

Korruption ist kein Kavaliersdelikt, sie gefährdet das Ansehen unserer Verwaltung und Wirtschaft, führt zu Wettbewerbsverzerrung und Verteuerung, schadet dem Standort und untergräbt Fundamente und Wertmaßstäbe der Gesellschaft.

Die Stadt Wien ist Mitglied der Nichtregierungsorganisation Transparency International - Austrian Chapter und hat sich zur Ablehnung von Korruption in jeder Form, zur Unterstützung hoher ethischer Standards, zu einer verbindlichen Geschäftspolitik gegen Bestechung und andere Formen der Korruption sowie zu einem Umsetzungsprogramm zur Schulung der Beschäftigten für eine aktive Korruptionsprävention verpflichtet.

Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsdirektion - Geschäftsbereich Personal und Revision
Kontaktformular