Bodenkarten - Die Böden Wiens

Die Bodenschutz - Bodenkarte im Themenstadtplan "Wien Umweltgut" ermöglicht den raschen und übersichtlichen Zugang zu Informationen über Böden in Wien.

Die Großstadt Wien verfügt über eine Vielzahl an Böden. Darunter befinden sich einige sehr hochwertige, weil sie beispielsweise wegen ihrer Fruchtbarkeit Basis für die Produktion von gesunden Lebensmitteln darstellen oder als Grundlage für den Artenreichtum an Pflanzen und Tieren dienen.

So eignet sich beispielsweise die Schwarzerde, auch als Tschernosem bezeichnet, aufgrund des mächtigen Humushorizonts für den Anbau von Nahrungsmitteln. Der Rendsina auf kalkigem Ausgangsmaterial wie Fels, Schutt oder Schotter weist meistens extreme Wasserverhältnisse auf und wird häufig von seltenen Tierarten als Lebensraum besiedelt.

Bodentypen im Stadtplan

Bodeninformationen auf einen Blick

Das Projekt "Vielseitiger Boden", welches die Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) in Zusammenarbeit mit "B5 Corporate Soil Competence" durchführte, hat es sich zum Ziel gesetzt, Informationen über Wiener Böden zu sammeln und in einer ArcGIS-basierten Karte bodenkundlich Interessierten zur Verfügung zu stellen.

Für die Erstellung der Bodeninformationskarten wurden folgende Datenbestände herangezogen:

  • Landwirtschaftliche Bodenkartierung
  • Finanzbodenschätzung (Schätzungsreinkarte, Schätzungsbuch)
  • Forstliche Standortskartierung
  • Bodentypenkarte Wien (Prof. Othmar Nestroy, 2002)

Dabei handelt es sich um flächenhafte Datensätze mit unterschiedlich umfangreichen Inhalten hinsichtlich der Bodeneigenschaften.

Vorausschauende Stadtplanung schützt Böden

Verwendung finden die Bodenkarten insbesondere in Umweltverträglichkeitsprüfungen, in denen das Schutzgut Boden als eigenständiges Schutzgut behandelt wird. Bodenkarten können aber auch in der vorausschauenden Stadtplanung ein gutes Instrument zur Beurteilung der Standortfindung für Wohnraum, Freizeit- und Erholungsräume oder Infrastrukturanlagen sein. Mithilfe von Bodenkarten ist ein schonender und sparsamer Umgang mit hochwertigen Wiener Böden möglich.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Umweltschutzabteilung (Magistratsabteilung 22)
Kontaktformular