Seepark Aspern

  • Lage: 22., Seepark
  • Größe: rund 48.200 Quadratmeter
  • Im Seepark gilt Hundeverbot. Bitte führen Sie Ihren Hund in die vorhandene Hundezone.
  • Übersichtsplan: 400 KB PDF
  • Kontakt: +43 1 4000-8042

Video: Die Entstehung des Seeparks im Zeitraffer

Der Seepark ist die zentrale Parkanlage in der Seestadt. Als Bindeglied zwischen See und Wohnhäusern bietet der Seepark auf 4,8 Hektar Grünfläche vielfältige Erholungsangebote für die Bewohner*innen der Seestadt.

Die Parkgestaltung erinnert an eine Seenlandschaft mit Inseln: Eine stark mäandrierende Uferlinie gliedert den Seepark in 3 Halbinseln und verstärkt zugleich das Inselmotiv. So entsteht auf über 750 Meter Uferlänge ein größtmöglicher Bezug zwischen Park und See.


Teich mit modernen Wohnbauten im Hintergrund

Diesem Gedanken folgen auch Seeparkwege mit vielen Blickbeziehungen zum beruhigenden Wasser. Die Seepromenade ist das verbindende Element zwischen bebauter Seestadt und dem weich gestalteten grünen Seepark. Die Seepromenade lädt Parkbesucher*innen zum Flanieren und Joggen ein und bietet immer neue Blickpunkte über Park und See.

Der Seepark selbst beruht auf einer weich wogenden Landschaftsgestaltung, die durch ihre Modellierung mehrere Erholungsbereiche unterscheidet. Unterstützt wird diese landschaftliche Raumdefinierung durch Gehölze, die die einzelnen "Raum-Inseln" einrahmen. Die Auswahl der Gehölze folgt der nahen Donau-Au. Alle Parkgestaltungen haben ein seebezogenes Thema, zum Beispiel "Fischer-Fritz's-Netze", oder "See-Pferdchen-Herde". Besonderes Augenmerk gilt auch der Seerekultivierung durch zahlreiche Initialpflanzungen im Uferbereich.

EU-kofinanzierter Park

EU-Slogan und Logos

Planung und Bau des Parks wurde im Rahmen des Programms "Regionale Wettbewerbsfähigkeit und integrative Stadtentwicklung in Wien 2007-13" EU-kofinanziert.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wiener Stadtgärten
Kontaktformular