Spatenstich für Parkanlage Nordbahnhof - Freie Mitte

Auf dem ehemaligen Nordbahnhof-Gelände entsteht eine einmalige Natur- und Parkfläche: Nordbahnhof - Freie Mitte, die größte Parkanlage Wiens seit der Wiener Gartenschau 1974. Sie wird in mehreren Bauabschnitten realisiert. Das gesamte Areal wird bis voraussichtlich 2025 fertiggestellt. Gestartet wurden die Bauarbeiten mit den Bereichen "Stadtwildnis" und "Parkband 1", die gemeinsam eine Fläche von 20.800 Quadratmetern umfassen.

Stadtwildnis

Visualisierung eines Parks

Visualisierung "Stadtwildnis"

Die rund 1,6 Hektar große Stadtwildnis wird weitestgehend in ihrem Bestand erhalten. Holzstege sollen eine schonende Erkundung des Areals ermöglichen. 3 Hochsitze werden als perfekte Orte für Naturbeobachtungen dienen: Tiere wie Wildbienen, Feldhasen, Turmfalken und verschiedene Schmetterlings- und Heuschreckenarten finden hier ein Zuhause. Auch Pflanzen wie den Sommerwurz gibt es zu entdecken.

Der Altholzbestand der Stadtwildnis wird weitestgehend bewahrt. 2 Teichflächen bleiben als Laichhabitate für Wechselkröten sowie als Versteck- und Eiablageplätze für Eidechsen bestehen. Um geschützte, bereits angesiedelte Arten zu schonen, werden die Arbeiten von einer ökologischen Bauaufsicht begleitet.

Parkband 1

Visualisierung Park mit modernen Gebäuden im Hintergrund

Visualisierung "Parkband 1"

Insgesamt wird das Parkareal Freie Mitte - Nordbahnhof 4 Parkbänder umfassen. Die Bauarbeiten für das 1. davon starteten im Juli 2021 und sollen bis voraussichtlich Herbst 2021 abgeschlossen sein.

Ein großer Spielplatz, eine eingezäunte Hundezone mit Sitzmöblierung und ein Trinkbrunnen werden errichtet. Die bestehende Vegetation wird durch naturhafte Staudenflächen, einheimische Sträucher sowie Bäume ergänzt.


Ausblick

Besonderheiten der Freien Mitte sind die Erhaltung von Teilen einer alten Eisenbahnanlage sowie bestehender Topographie, die sich durch historisch bedingte Höhenunterschiede auszeichnet.

Das Gesamtareal Nordbahnhof - Freie Mitte wird eine abwechslungsreiche Auswahl an verschiedenen Spiel- und Sportflächen bieten, die schrittweise während der nächsten Jahre entstehen. Geplant sind unter anderem ein Skatepark und ein Fahrradspielplatz, unterschiedliche Ballspielareale, Hang- und Seilrutschen sowie mehrere vielfältig möblierte Kinderspielbereiche.

Hundezonen und ein Gemeinschaftsgarten runden das breite Angebot ab.

Projektablauf

  • Spatenstich: 15. Juli 2021

Bildergalerie

Eine alte Eisenbahnbrücke Altes Eisenbahngleis, im Hintergrund ein Kran
Hohe Bäume, im Vordergrund eine Wasserlacke Bäume, dazwischen ein Kran
Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wiener Stadtgärten
Kontaktformular