Winterdienstpläne und Streuzeiten

Die Straßen sind nach Priorität in fünf Kategorien eingeteilt. Die Zusammenfassung von Straßenzügen mit hoher Verkehrsbedeutung erfolgt in die sogenannten A-Pläne, die in der Regel mit Lkw der Abteilung Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark (MA 48) betreut werden.

Räumfahrzeug der MA 48 im Winterdiensteinsatz

Die Straßenzüge mit starkem Berufs-, Linien-, Schulbus- oder sonstigem Individualverkehr sind in B-Plänen zusammengefasst, die ebenfalls von Lkw der MA 48 beziehungsweise bei starken Schneefällen durch Privatfuhrwerksunternehmen betreut werden. Das Nebenstraßennetz wird von Kleinräumfahrzeugen der Straßenreinigung anhand von K-Plänen geräumt und gestreut. Ergänzend dazu werden Fahrzeuge der Straßenreinigung auf R-Plänen zur Betreuung des Winterbasisradwegenetzes eingesetzt.

Höchste Priorität - A-Pläne

Die sogenannten A-Pläne umfassen die Straßenzüge mit höchster Verkehrsbedeutung, Bereiche mit Behinderungspotenzial beim öffentlichen Verkehr und Gefahrenstellen. Die A-Pläne sind im Schichtbetrieb von sechs bis zwei Uhr, bei entsprechender Wetterlage auch rund um die Uhr besetzt. Es gibt 70 A-Plan-Fahrzeuge.

K-Pläne

Die K-Pläne sind werktags von 6 bis 14.30 Uhr besetzt. Auf Überstundenbasis kann das Personal auch samstags, sonn- und feiertags eingesetzt werden. Weiters ist ein vorgezogener Dienstbeginn an allen Tagen ab drei Uhr früh möglich. 24 Klein-LKW sind im Schichtbetrieb von 11 bis 20.30 Uhr den ganzen Winter über eingesetzt, sodass in den Bezirken die wesentlichen K-Pläne mindestens bis 20 Uhr betreut werden können. In den 175 K-Plänen sind Straßen mit geringer Verkehrsbedeutung zusammengefasst.

B-/C-Pläne

Hier sind alle von der MA 48 zu betreuenden Straßen, die nicht in den A- beziehungsweise K-Plänen beinhaltet sind, eingearbeitet. Diese 95 Pläne werden von den privaten Frächtern, die von der Einsatzzentrale alarmiert werden, bei Bedarf mit eigenen Streufahrzeugen von 0 bis 24 Uhr betreut. Sind die privaten Frächter nicht alarmiert, betreut der Fuhrpark der MA 48 zusätzlich zu den A-Plänen die B- und C-Pläne.

R-Pläne - Winterbasisradwegenetz

37 R-Pläne decken das 279 Kilometer umfassende Winterbasisradwegenetz ab. Das verbleibende Radwegenetz wird über die K-Pläne betreut.

Informationen zu den geräumten Radwegen und zur Verkehrsorganisation Wiens sind auch auf den Seiten der Abteilung Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (MA 46) zu finden.

Winterbasisradwegenetz: 3,5 MB PDF

Gehsteige

Sämtliche von der MA 48 zu betreuende Gehsteige sind in Plänen eingetragen. Diese dienen den von der MA 48 beauftragten privaten Firmen als Basis für die Gehsteigräumung.

Übergänge

Die rund 24.000 von der Straßenreinigung betreuten Übergänge (Straßenquerungen für Fußgängerinnen und Fußgänger) sind in den Betreuungsplänen der Straßenarbeiterinnen und -arbeiter erfasst. Die Betreuung erfolgt während der Dienstzeit der Straßenreinigung nach einer festgelegten Reihenfolge.

Verantwortlich für diese Seite:
Webredaktion (Magistratsabteilung 48)
Kontaktformular