Sperrmüll - Mülltrennung

Zeichen für Sperrmüll-Sammlung: Kreis mit Aufschrift, Abfallpiktogramm, Textinformation und Icon der MA 48

Abfälle, die wegen ihrer Größe und Beschaffenheit nicht in die üblichen Abfallbehälter gehören, zählen zum Sperrmüll. Dieser muss speziell entsorgt werden. Im Restmüll haben diese Gegenstände nichts zu suchen, da diese Abfälle das Volumen im Behälter unnötig vergeuden und die Mechanik der Pressvorrichtung im Sammelfahrzeug zu sehr beanspruchen.


Illegale Abfallsammlung melden

Das österreichische Abfallwirtschaftsgesetz schreibt vor, dass Abfälle ausschließlich an befugte Sammlerinnen und Sammler oder Abfallbehandlerinnen und Abfallbehandler übergeben werden dürfen. Die Abgabe von ausgedienten Elektrogeräten oder anderen Abfällen an so genannte "Kleinmaschinenbrigaden" ist somit ungesetzlich.

Bei Erhalt von Informationsblättern der "Kleinmaschinenbrigaden" wird um Meldung beim Misttelefon 01 546 48 oder an post@ma48.wien.gv.at mit Angabe der Adresse und Termin der Sammelaktion gebeten.

Stopp den illegalen Abfallexport

Sammlung

Die Sammlung des Sperrmülls kann auf drei Weisen erfolgen:

Für die Sperrmüllmulde geeignet

  • Sperrmüll in Haushaltsmengen, keine ganzen Wohnungsräumungen
  • Matratzen
  • Teppiche und Teppichrollen aus Karton
  • Zerlegte Möbel, beispielsweise Betten, Glasvitrinen, aber keine reinen Holzmöbel
  • Verbundmaterialien aus Holz und Kunststoff, Glas oder Metall
  • Stark verrottetes oder verbranntes Holz
  • Polstermöbel, Sofas, Sitzmöbel
  • Fenster und Türen
  • Teerpappe

Nicht geeignet für die Sperrmüllmulde

  • Für Wohnungsräumungen steht die Sperrmüllabfuhr der MA 48 zur Verfügung. Sperrmüll kann auch bei der Abfallbehandlungsanlage abgegeben werden.
  • Am Mistplatz abzugeben sind:
    • Bauschutt, Betonabbruch, Natursteine, Spiegel, Flach-, Draht- und Fensterglas et cetera in die Bauschuttmulde
    • Unbehandeltes und behandeltes Holz wie Press-Spanplatten, Bretter, Pfosten aus Holz in die Holzmulde
    • Eisenstangen, Gasherde, Fahrräder, Motoren in die Metallmulde
    • Kühlgeräte, E-Herde, Mikrowellenherde, alle anderen Elektrogeräte zu den Elektrogeräten
  • Problemstoffe bei den Problemstoffsammelstellen
  • Alle Altstoffe in die Altstoffsammlung
  • Restmüll in den Restmüll

Behandlung und Verwertung

Da der Sperrmüll auf den Mistplätzen bereits ohne verwertbare Altstoffe abgegeben wird, kann er keiner weiteren stofflichen Verwertung zugeführt werden. Daher wird dieser Abfall zunächst mittels Shredder zerkleinert und dann gemeinsam mit Restmüll in einer der Wiener Müllverbrennungsanlagen verbrannt. Dabei wird Strom und Fernwärme produziert. In Wien werden jährlich über 25.000 Tonnen an Sperrmüll abgegeben.

Jene Abfälle, die über die Sperrmüllabfuhr der MA 48 erfasst werden, enthalten noch Wertstoffe. Diese werden daher im Abfalllogistikzentrum Pfaffenau aussortiert und an Verwertungsbetriebe übergeben.

Verantwortlich für diese Seite:
Webredaktion (Magistratsabteilung 48)
Kontaktformular