Datenschutzrechtliche Informationen gemäß Art. 13 DSGVO - Prüfung

Bitte beachten Sie, dass die von Ihnen bekannt gegebenen Daten aufgrund folgender Rechtsgrundlagen für folgende Zwecke verarbeitet werden:

  • Zweck: Wien Kanal stimmt bei Neuanschlüssen an den öffentlichen Straßenkanal bzw. bei Änderung der Einleitungsverhältnisse der Antragstellerin oder dem Antragsteller nach Prüfung der Sachlage zu. Das Ansuchen der oder des Ausführenden bzw. der Liegenschaftseigentümerin oder des -eigentümers wird geprüft und unterschrieben retourniert. Um sicherzugehen, dass auch alle den Anschluss gemeldet haben, übermittelt die Baupolizei MA 37 alle Baubeginn-Anzeigen Wiens. Anschlussleitungen werden laufend überprüft und mangelhafte an die zuständige Baubehörde weitergeleitet. Gegen Verrechnung kann man den öffentlichen Kanal (Beweissicherung) bei Um- oder Neubauten nahe des öffentlichen Kanals überprüfen lassen (Bestellung des gewünschten Bereichs, Durchführung, Verrechnung), um sicherzugehen, dass keine Schäden entstanden sind. Ebenso bietet Wien Kanal an, eine Hauskanal-, Senkgruben- oder Abscheiderüberprüfung (Anfrage, Durchführung, Verrechnung) an.
  • Rechtsgrundlage:
    • Statut für die Unternehmung Wien Kanal (Verordnung des Gemeinderats vom 31.03.2009, 2009/14A)
    • Kraftfahrzeuggesetz 1967 § 24 idgF
    • Wr. Bedienstetenschutz 1998 - Abschnitt 6a - § 61 a-f idgF
    • Kanalräumungs- und Kanalgebührengesetz - KKG, LGBl. für Wien Nr. 2/1978 idgF
    • Kanalanlagen und Einmündungsgebührengesetz, LGBl. Nr. 22/1955 idgF
    • Wasserrechtsgesetz § 32B idgF
    • Geschäftseinteilung für den Magistrat der Stadt Wien (GEM) bzw. Statut von Wien Kanal iVm der Bauordnung für Wien (BO) § 129 Abs. 2, 4 und 10

Im Zuge des Verfahrens wurden nachstehende Registerabfragen durchgeführt:

  • Grugis (Grundstücksinformationssystem)

Zu diesem Zweck werden die personenbezogenen Daten an folgende Empfängerinnen und Empfänger weitergeleitet:

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wien Kanal
  • MA 37 hinsichtlich Baubeginnanzeigen

Eine Übermittlung an Drittländer (Staaten, die nicht Mitglied in der EU sind) findet nicht statt.

Hinweise

Aufgrund der gesetzlichen Verpflichtung nach der Skartierungsverordnung Wien Kanal werden Ihre personenbezogenen Daten nach 7 Jahren gelöscht.

Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung oder auf Widerspruch gegen die Verarbeitung.

Wenn Sie der Auffassung sind, dass Ihren Rechten nicht oder nicht ausreichend nachgekommen wird, haben Sie die Möglichkeit einer Beschwerde bei der Datenschutzbehörde.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist für einen Vertragsabschluss erforderlich.

Eine Nicht-Bereitstellung hätte für Sie keine Konsequenzen.

Mehr Informationen

Verantwortlich für die Verarbeitungstätigkeit: Wien Kanal

Für Fragen zum Datenschutz können Sie den Datenschutzbeauftragten der Stadt Wien per E-Mail kontaktieren: datenschutzbeauftragter@wien.gv.at

Weitere Informationen finden Sie auf:

Verantwortlich für diese Seite:
Wien Kanal (WKN)
Kontaktformular