Bienen in Wien

Video: Bienen auf dem Rathausdach

Bienen sind wichtig für die Bestäubung und Vermehrung von vielen Pflanzenarten. Sie sind aber durch ein verringertes Nahrungsangebot, den Mangel an Nistplätzen, Pestizide sowie einen eingeschleppten Bienenschädling, die Varroa-Milbe, bedroht.

Wien fördert die Bienen, indem Wiesen in Parkanlagen und auf sonstigen Grünflächen naturnah belassen werden. Zudem stehen auf Flächen, die der Stadt gehören, rund 500 Bienenstöcke. Zum Beispiel:


Übersicht

  • Insgesamt gibt es in Wien rund 5.000 Bienenstöcke mit rund 40.000 Bienen pro Stock. Hinzu kommen rund 500 Wildbienen-Arten.
  • Je nach Wetter und Bienenzahl produziert ein Volk rund 25 bis 40 Kilogramm Honig pro Jahr.
  • In Wien sind über 700 Imkerinnen und Imker aktiv.
  • Die 6-eckigen Waben dienen der Aufzucht von Larven und der Lagerung von Honig und Pollen.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.gv.at-Redaktion
Kontaktformular