Baukulturelle Leitsätze für Wien

Die baukulturellen Leitsätze sollen die Qualität städtischer Bauvorhaben weiter heben. Im Zentrum stehen dabei die Grundprinzipien Lebensqualität, Nutzbarkeit, Nachhaltigkeit und Beteiligung.

Video: Baukultur in Wien

Die wichtigsten Ziele der baukulturellen Leitsätze sind die Weiterentwicklung der hohen Qualität in Planung und Umsetzung sowie eine Vorbildwirkung der Stadt Wien für private Investorinnen und Investoren.


Folgende 10 baukulturelle Leitsätze sollen für die Stadt Wien gelten:

  1. Für die Wiener Bevölkerung eine hochwertige gebaute Umwelt verwirklichen, die ihr hohe Lebensqualität bietet, beim Neubau ebenso wie im Bestand
  2. Baukulturelle Entscheidungen so fällen, dass die Stadt sozial gerechter wird
  3. Durch Klimaschutz sowie durch nachhaltige Bauweisen und Nutzungen die lebenswerte Stadt weiterentwickeln
  4. Die Planung, Errichtung und Sanierung aller Bauten und Freiräume im Einflussbereich der Stadt Wien erfolgen nach qualitätsorientierten und transparenten Prozessen. Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligung wird als positives Element in diesen Prozessen gesehen und gelebt.
  5. Kooperationspartnerinnen und -partner der Stadt Wien in qualitätsorientierte baukulturelle Prozesse einbinden.
  6. Qualitätsorientierte Rahmenbedingungen und Prozesse für alle Bauten und Freiräume schaffen, die in Wien gebaut, saniert oder genutzt werden.
  7. Die lebendige, kritische, vielfältige und innovative Szene von Baukulturschaffenden fördern.
  8. Das öffentliche Bewusstsein für die Bedeutung der Baukultur und das Bewusstsein für die eigene Verantwortung stärken.
  9. Den öffentlichen Diskurs zum Thema Baukultur in seiner Vielfalt und die Baukulturvermittlung fördern; Wesentlich dafür sind Information und Transparenz in Angelegenheiten, die die gebaute Umwelt betreffen, und das Sichtbarmachen des Nutzens von Baukultur.
  10. Innovation in der Baukultur durch Bildung, durch Forschung und Entwicklung, durch innovationsorientierte Vergabe und durch eine "Kultur des Lernens" (Evaluation von Prozessen, Regeln und Resultaten) fördern

Baukultur als Prozess

Eine Gruppe von circa 15 Personen sitzt um einen Tisch und diskutiert.

Seit 2012 läuft der Prozess zur Erarbeitung und Umsetzung von baukulturellen Leitsätzen für die Stadt Wien. Unter Federführung der Abteilung Architektur und Stadtgestaltung (MA 19) haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Magistrats sowie externe Expertinnen und Experten die 10 Leitsätze erarbeitet.

In weiterer Folge wurden und werden spezielle Themen von Arbeitsgruppen vertiefend diskutiert. So wurden zum Thema "Baukultur und Bildung" bereits 9 zusätzliche Leitsätze erstellt. Aktuell sollen zum Thema "Baukultur und Klima" ebenfalls ergänzende Leitsätze formuliert werden.

Leitsätze für den Bildungsbau

Ziel der baukulturellen Leitsätze zur Bildung ist es, in Ergänzung zu den baukulturellen Leitsätzen der Stadt Wien ein möglichst hohes, bedarfsbezogenes Qualitätsniveau für Baukultur im Bildungsbereich zu erreichen. Als baukulturelle Leitsätze zur Bildung für die Stadt Wien sollen gelten:

  1. Planungspartizipation sowohl in der Sanierung als auch im Neubau von Bildungsbauten und für deren Umfeld einsetzen und als Ressource für den Raum und für die NutzerInnen anwenden: mit PädagogInnen und SchülerInnen, mit SelbstnutzerInnen und Stellvertreterinnen
  2. Auf Evaluierung und das Lernen vom Vorhandenen bei der Planung und Nutzung von Bildungsbauten setzen
  3. Nutzungsoffene, aneigenbare, gestaltbare Räume und Möbel als Rahmen und Thema für das Lernen einsetzen
  4. Die Potenziale von Raum für die Pädagogik bei Neubau, Umbau und Sanierung nützen
  5. Die Potenziale pädagogischer Konzepte für die Planung nützen; Wechselwirkungen zwischen Pädagogik und Architektur untersuchen und nützen
  6. Flexible und vielfältige Raumangebote realisieren, um inklusive pädagogische Konzepte zu unterstützen
  7. Bildungsbauten als Identifikationspunkte im Stadtraum stärken sowie verstärkt öffnen und mit dem Stadtraum vernetzen, um Synergien zu schaffen
  8. Diversität und Zielgruppenorientierung als Grundlage für die Planung etablieren
  9. Durch Mehrfachnutzung von Bildungsbauten Mehrwert für die Bevölkerung schaffen: durch Bildungsbauten als Identifikationsangebot, durch nutzbare Frei- und Innenräume, durch spezifische Nutzungsangebote

Broschüre

Die Ziele, Prinzipien, Strategie und Umsetzung zum baukulturellen Programm der Stadt Wien sind in einer Broschüre nachlesbar.

Textversion herunterladen (124 KB PDF)

Die gedruckte Version der Broschüre kann kostenlos im Webshop bestellt werden. Vorher ist eine Registrierung auf wien.at erforderlich.

Von 18. September bis 19. Dezember 2014 wurden die Inhalte der baukulturellen Leitsätze in der Ausstellung "Baukultur - Denk Deine Stadt anders" dargestellt.

Verantwortlich für diese Seite:
Architektur und Stadtgestaltung (Magistratsabteilung 19)
Kontaktformular