Geschlechtergerechtes Formulieren in der Stadt Wien

Sprache prägt das Bewusstsein und die Vorstellung von Geschlechterrollen. Ziel der Stadt Wien ist es, Menschen aller Geschlechter und aller Geschlechtsidentitäten fair und respektvoll anzusprechen.

Möglichkeiten und Verwendung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, geschlechtergerecht zu formulieren. Alle diese Möglichkeiten sind gleichwertig und können kombiniert werden. Wichtig ist, dass eine Formulierung gewählt wird, die der Textsorte entspricht und zu der jeweiligen Zielgruppe passt.

  • Menschen aller Geschlechter explizit ansprechen:
    • Liebe Wienerinnen, liebe Wiener, liebe intergeschlechtliche Menschen in Wien
  • Einheitliche Kurzform - der Genderstern:
    • Liebe Wiener*innen
    • Ein*e Architekt*in muss die Pläne unterzeichnen.
  • Neutrale Formulierungen:
    • Alle Menschen, die in Wien leben …
  • Direkte und neutrale Ansprache:
    • Guten Tag, Vorname Familienname
    • Ansprache per Sie

Kontinuierliche Umstellung

Die Umstellung auf eine geschlechtergerechte Sprache ist ein längerfristiger, kontinuierlicher Prozess. Wird ein Text neu geschrieben, ein Folder neu aufgelegt oder eine Internetseite aktualisiert, wird eine Sprache verwendet, die alle Geschlechter gleichwertig anspricht.

Download

Folder: Gemeinsam setzen wir Zeichen für die Gleichstellung - Kurzfassung (470 KB PDF)

Podcast

"Setzen wir Zeichen für die Gleichstellung! Ein Podcast über die geschlechtergerechte Sprache." - Dauer: 14 Minuten

Audio-Datei "Setzen wir Zeichen für die Gleichstellung! Ein Podcast über die geschlechtergerechte Sprache.": 26 MB MP3


Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Presse- und Informationsdienst
Kontaktformular