Datenschutzrechtliche Informationen gemäß Art. 13 DSGVO - eBezahlen

Bitte beachten Sie, dass die von Ihnen bekannt gegebenen Daten aufgrund folgender Rechtsgrundlagen für folgende Zwecke verarbeitet werden:

  • Zweck: Abwicklung des Bezahlvorganges
  • Rechtsgrundlagen:
    • Zum Beispiel:
      • §§ 1412 ff ABGB, JGS Nr. 946/1811 idgF.
      • Art. 118 iVm 116 Abs. 2 B-VG, BGBl. Nr. 1/1930 idgF.
      • § 75 Wiener Stadtverfassung (WStV), § 105 WStV, LGBl. Nr. 11/1970 idgF.
    • Je nach dem Bezahlvorgang zugrundeliegender Materie die entsprechenden Materiengesetze wie beispielsweise:
      • Verordnung des Wiener Gemeinderats, mit der für das Abstellen von mehrspurigen Kraftfahrzeugen in Kurzparkzonen die Entrichtung einer Abgabe vorgeschrieben wird (Parkometerabgabeverordnung), ABl. der Stadt Wien Nr. 51/2005 idgF.
      • Gesetz über die Festsetzung des Ausmaßes von Verwaltungsabgaben im Bereich des Landes und der Gemeinde Wien (Wiener Verwaltungsabgabengesetz 1985), LGBl. für Wien Nr. 49/1984 idgF., Gebührengesetz 1957, BGBl. Nr. 267/1957 idgF.

Registerabfragen

Für den Bezahlvorgang an sich werden keine Registerabfragen durchgeführt.

Übermittlung von personenbezogenen Daten

Die verarbeiteten personenbezogenen Daten werden weitergeleitet an:

  • Payment Service Provider (für die technische Realisierung der Zahlungsabwicklung)
  • Jeweilige Dienststelle, für die eine Forderung beglichen worden ist, zur Bekanntgabe, dass bezahlt wurde
  • Kreditkarten(Zahlungs)institut (für die Abwicklung des Zahlungsvorganges)

Wurde der Betrag nicht bezahlt, so ist auf die Informationen gemäß Art. 13 für den jeweils zugrundeliegenden Geschäftsfall zu verweisen.

Eine Übermittlung an Drittländer im Sinne des Art. 44 DSGVO (Staaten, die nicht Mitglied in der Europäischen Union oder im Europäischen Wirtschaftsraum sind) findet nicht statt. Ausgenommen hiervon sind nationale oder unionsrechtliche Vorschriften, die den Payment Service Provider gegebenenfalls zu einer anderweitigen Verarbeitung verpflichten.

Hinweise

Aufgrund interner Vorgaben werden Ihre personenbezogenen Daten nach 3 Jahren gelöscht. Die Aufbewahrungspflicht nach § 132 BAO (7 Jahre) bleibt hiervon jedoch unberührt.

Betroffenenrechte

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung oder auf Widerspruch gegen die Verarbeitung.

Wenn Sie der Auffassung sind, dass Ihren Rechten nicht oder nicht ausreichend nachgekommen wird, haben Sie die Möglichkeit einer Beschwerde bei der österreichischen Datenschutzbehörde:
Barichgasse 40-42, 1030 Wien
E-Mail: dsb@dsb.gv.at

Mehr Informationen

Verantwortlich für die Verarbeitungstätigkeit: Stadt Wien - Rechnungs- und Abgabenwesen (MA 6)

Für Fragen zum Datenschutz können Sie den Datenschutzbeauftragten der Stadt Wien per E-Mail kontaktieren: datenschutzbeauftragter@wien.gv.at

Weitere Informationen finden Sie auf:

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Rechnungs- und Abgabenwesen
Kontaktformular