Mobilpass - Ermäßigungen für Wiener Linien, Freizeit und Bildung

Um die Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) zu verhindern, ist der persönliche KundInnen-Kontakt in den Wiener Sozialzentren derzeit nur eingeschränkt möglich. Übermitteln Sie Ihre Unterlagen, Anträge und sonstigen Anliegen per E-Mail, Post oder Fax: Kontaktinformation

In Amtsgebäuden der Stadt Wien ist verpflichtend eine FFP2-Maske zu tragen und der Mindestabstand von 2 Metern gegenüber Personen einzuhalten, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben.
Die Stadt Wien empfiehlt dringend, vor jedem persönlichen Termin eines der Corona-Testangebote zu nutzen.

Das Servicetelefon steht unter +43 1 4000-8040 an Werktagen von 8 bis 18 Uhr zur Verfügung.

Mit dem Mobilpass erhalten Wienerinnen und Wiener mit geringem oder keinem Einkommen Ermäßigungen für den öffentlichen Verkehr, Freizeitangebote und Bildungsangebote.

Voraussetzungen

  • Bezug von Mindestsicherung oder
  • Bezug einer Mindestpension (Pension mit Ausgleichszulage)
  • Lebensmittelpunkt, Hauptwohnsitz und tatsächlicher Aufenthalt in Wien
  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder österreichischen Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern gleichgestellte Personen

Antrag und persönliche Beratung

Wenn Sie einen Antrag auf einen Mobilpass stellen möchten, können Sie:

Legen Sie bitte die notwendigen Unterlagen in Kopie bei oder bringen Sie sie mit.

Ermäßigungen

  • Kurse bei den Volkshochschulen Wien (VHS)
  • Eintritt für städtische Bäder
  • Ermäßigte Jahreskarte bei den städtischen Büchereien
  • Fahrkarten der Wiener Linien
  • Freizeitangebote der Pensionistenklubs
  • Hundeabgabe für einen Hund

Sie können mit dem Mobilpass in einigen Sozialmärkten günstiger einkaufen. Bitte fragen Sie direkt im Sozialmarkt nach.

Datenschutzrechtliche Informationen

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht
Kontaktformular