Datenschutzrechtliche Informationen gemäß Art. 13 DSGVO - Geschäftsstelle "Freiwilliger Wiener Härtefonds"

Bitte beachten Sie, dass die von Ihnen bekannt gegebenen Daten aufgrund folgender Rechtsgrundlagen für folgende Zwecke verarbeitet werden:

  • Zweck: Antragsstellung an den Freiwilligen Wiener Härtefonds (HF), um eine finanzielle Hilfe aus dem Fonds zu erhalten
  • Rechtsgrundlage:
    • Gesetz über die Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft, LGBl. Nr. 18/2011 idgF.
    • Richtlinien des Freiwilligen Wiener Härtefonds (HF) idF. vom 20.1.2009
    • Vollmachts- und Einwilligungserklärung der Patienten und Patientinnen, für die ein Antrag auf Entschädigung beim HF gestellt wird (Antragstellung und Auszahlung)
    • Einwilligung

Es werden keine Registerabfragen durchgeführt.

Zu diesem Zweck werden die personenbezogenen Daten an folgende Empfängerinnen und Empfängern übermittelt:

  • Wiener Gesundheitsverbund als Rechtsträger der betroffenen Krankenanstalt (Dokumentation der Beratung, Information über die Entscheidung, Veranlassung der Auszahlung)
  • Mitglieder des Beirats des Freiwilligen Wiener Härtefonds (Antragstellung, Unterlagen als Grundlage für Beratung und Entscheidung)

Eine Übermittlung an Drittländer (Staaten, die nicht Mitglied in der EU sind) findet nicht statt.

Hinweise

Ihre Daten werden 30 Jahre aufbewahrt und danach automatisch gelöscht. Maßgeblich sind Bestimmungen gem. § 1489 ABGB und §16a Wr. KAG. Die von der WPPA verarbeiteten personenbezogenen Daten können der Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtansprüchen der betroffenen dienen. (Sicherstellung des Schutzes der betroffenen Person)

Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung oder auf Widerspruch gegen die Verarbeitung.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen; wir weisen aber darauf hin, dass die Verarbeitung aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf rechtmäßig war.

Wenn Sie der Auffassung sind, dass Ihren Rechten nicht oder nicht ausreichend nachgekommen wird, haben Sie die Möglichkeit einer Beschwerde bei der Datenschutzbehörde.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist vertraglich vorgeschrieben.

Eine Nicht-Bereitstellung hätte für Sie folgende Konsequenzen:

  • Die Bearbeitung durch die Geschäftsstelle des HF, eingerichtet bei der WPPA, wäre nicht möglich.

Mehr Informationen

Verantwortlich für die Verarbeitungstätigkeit: Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft (WPPA)

Für Fragen zum Datenschutz können Sie den Datenschutzbeauftragten der Stadt Wien per E-Mail kontaktieren: datenschutzbeauftragter@wien.gv.at

Informationen finden Sie im Internet auf:

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft
Kontaktformular