Flucht aus Frauenperspektive - Wiener Programm für Frauengesundheit

Das Wiener Programm für Frauengesundheit (WPFG) thematisiert die gesundheitliche Situation von weiblichen Flüchtlingen. Es steht in regelmäßigem Austausch mit Expertinnen und Experten aus dem Asyl- und Gesundheitsbereich. Ziel ist, eine adäquate medizinische Versorgung zu gewährleisten und geschlechtsspezifische Bedürfnisse zu berücksichtigen. Denn Flucht ist nicht geschlechtsneutral: so können weibliche Flüchtlinge zum Beispiel von FGM, Zwangsverheiratung und sexualisierter Gewalt betroffen sein.

Zahlen zeigen, dass sich immer mehr Frauen auf der Flucht befinden. 2017 betreute der Fonds Soziales Wien (FSW) rund 21.000 Personen in der Grundversorgung, davon waren 34 Prozent weiblich. Diese stammen vorwiegend aus Afghanistan, Syrien, Irak, Russischen Föderation und Somalia.

Runder Tisch "Flucht und Frauengesundheit - Sexuelle und reproduktive Gesundheit"

Das WPFG hat 2017 den Runden Tisch "Flucht und Frauengesundheit – Sexuelle und reproduktive Gesundheit" ins Leben gerufen, der regelmäßig stattfindet.

Ziele:

  • Vernetzung in den Bereichen sexuelle und reproduktive Gesundheit sowie Asyl und Flucht
  • Förderung des inhaltlichen Austausches
  • Entwicklung und Umsetzung neuer Maßnahmen

Die Diakonie - Frauenberatungsstelle, die Frauengesundheitszentren FEM und FEM Süd, die Wiener Flüchtlingshilfe des FSW, das Hebammenzentrum, die Abteilung Integration und Diversität (MA 17) und die Abteilung Frauenservice Wien (MA 57), der Wiener Krankenanstaltenverbund, die Österreichische Gesellschaft für Familienplanung und das Österreichische Hebammengremium nehmen an den Treffen teil.

Wiener Plattform Frauen - Flucht - Gesundheit

Die Wiener Plattform "Frauen - Flucht - Gesundheit" wurde am 4. Dezember 2017 mit einer Auftaktveranstaltung im Wiener Rathaus gegründet. Die regelmäßigen Veranstaltungen werden von dem WPFG und dem FSW mit Unterstützung von FEM und FEM Süd koordiniert. Ziel ist es, weibliche Flüchtlinge besser zu versorgen und alle beteiligten Organisationen über die Angebote in Wien zu informieren.

Die Plattform richtet sich an Akteurinnen und Akteure aus den Bereichen Flucht, Migration, Gesundheit und Frauenberatung.

Konferenz 2016

Das Wiener Programm für Frauengesundheit veranstaltete 2016 die interdisziplinäre Konferenz "Flucht aus Frauenperspektive - bleibt die Gesundheit auf der Strecke?".

Verantwortlich für diese Seite:
Strategische Gesundheitsversorgung (Magistratsabteilung 24)
Kontaktformular