Mission Statement "Soziale Arbeit im öffentlichen Raum"

Wien ist eine weltoffene, pluralistische Metropole, die auf Vielfalt und gemeinsame Verantwortung baut. Sowohl historisch als auch gegenwärtig ist sie von Internationalität und Diversität geprägt.

Die Stadt Wien verfolgt, was die sozialen Aspekte des Zusammenlebens anbetrifft, traditionell eine Politik der Toleranz. Integration, Inklusion und Prävention sind dafür grundlegend. Partizipation als wichtiges demokratisches Element ist eine zentrale Voraussetzung für Inklusion - auch von marginalisierten Menschen - in die Gesellschaft.

Das bedeutet, dass alle Menschen, auch jene, deren Handlungsoptionen durch soziale Ungleichheiten eingeschränkt sind, bei der Teilhabe unterstützt werden. Die gemeinsam getragene Verantwortung, sowie die aktive Beteiligung und Mitgestaltung Machen die Stadt stark.

Grundsätze

  • Die Stadt Wien versteht den öffentlichen Raum als einen sozialen Raum mit politischer Bedeutung, der durch gesellschaftliche Machtverhältnisse strukturiert ist. Daher ist er auch Ort für die Aushandlung von Werten, Interessen und Lebensführungen.
    Öffentliche oder halböffentliche Räume können unter anderem an der Befugnis, wer den Zugang zu diesen Räumen bestimmen kann, unterschieden werden. Öffentliche Räume sind für alle Personen zugänglich und werden von der öffentlichen Hand verwaltet. Halböffentliche Räume bilden eine Zwischenform. Sie sind aufgrund ihrer Eigentumsverhältnisse und/oder Zweckbestimmtheit zwar öffentlich zugänglich, unterliegen jedoch privatrechtliehen Zugangsregeln (unter anderem Bahnhöfe, Einkaufszentren, Gemeindebauten et cetera).
  • Der öffentliche Raum unterliegt vielfältigen Nutzungsansprüchen. Er steht allen gleichermaßen zur Mitgestaltung offen. Dies ist ein Kennzeichen einer dynamischen, städtischen, einer offenen Gesellschaft.
  • Für alle Wienerinnen und Wiener ist der öffentliche Raum auch Aufenthaltsraum, Spielraum, Freiraum, Sozial- und Experimentierraum. Besonders Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, bei der Inanspruchnahme von Plätzen, Parks, Nischen und Räumen et cetera unterstützt zu werden.
  • Der öffentliche Raum ist charakterisiert durch die "unabgestimmte" Vielfalt der Gesellschaft und daher auch Austragungsort von Differenzen und Reibungen. Diese Nutzungskonflikte sind auch eine Chance, einem gleichberechtigten "Nebeneinander" der unterschiedlichen Ansprüche gerecht zu werden.
  • Die Stadt Wien tritt gegen jegliche Form von Diskriminierung in und Verdrängung aus dem öffentlichen Raum auf. Daher ist unter anderen die gendergerechte Gestaltung von öffentlichen Räumen ein wichtiger Aspekt.
  • Die Verwirklichung der Grundsätze der Stadt Wien in Bezug auf den öffentlichen Raum wird nur in einer interdisziplinären, ressort- und institutionenübergreifenden Kooperation und Vernetzung erreicht.

Aufgaben und Handlungsfelder

Basierend auf diesen Grundsätzen setzt die Stadt Wien vielfältige Angebote der sozialen Arbeit. Bereits im Planungsprozess der Gestaltung der öffentlichen Räume werden die künftigen Nutzerinnen und Nutzer miteinbezogen.

Die Stadt Wien sieht es als ihre Aufgabe an, ein friedliches Zusammenleben und den gegenseitigen Respekt aller Beteiligten zu fördern. Ein wichtiger Teil davon ist die Gestaltung sozialer und kommunikativer Prozesse, die die örtlichen Rahmenbedingungen aufnehmen. Dazu gehören insbesondere professionelle Begleitung, Beratung und Konfliktvermittlung.

Durch gezielte Förderung der Gemeinwesen- und Bildungsarbeit, der BürgerInnenbeteiligung und eines breiten Dialoges werden der soziale Zusammenhalt und die Eigenverantwortlichkeit aktiviert und gestärkt.

Soziale Arbeit und Jugendarbeit unterstützen und fördern auch die Selbstorganisationsfähigkeit der Beteiligten vor Ort.

Für die Stadt Wien bedeutet der Einsatz sozialer Arbeit im öffentlichen Raum auch, den Ausgleich zwischen ökonomischen und sozialen Interessen zu unterstützen.

Ressortübergreifende Erklärung

Das Mission Statement wurde von fünf Stadträtinnen beziehungsweise Stadträten beauftragt und ressortübergreifend in einem partnerschaftlichen Prozess erarbeitet. Damit wird die Haltung der Stadt Wien zur sozialen Arbeit im öffentlichen Raum ausgedrückt.

Verantwortlich für diese Seite:
Beratungsgruppe Soziale Arbeit im öffentlichen Raum
Kontaktformular