"Porträt" - Show 2017 der Modeschule Hetzendorf

In drei ausverkauften Shows und einer Presse- und VIP-Show präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Modeschule Hetzendorf am 12. und 13. Juni 2017 ihre besten Modekreationen. Im Beisein von viel modischer Prominenz stellten die Fashion-Newcomer ihr künstlerisch-kreatives Talent sowie ihre fachlichen und handwerklichen Kompetenzen unter Beweis.

Ein Model auf dem Laufsteg

Modedesign/Kleidermachen, 2. Jahrgang

Das Motto der Show lautete "Porträt". Die Showinszenierung wurde schulintern von den Schülerinnen und Schülern gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern geplant, organisiert und realisiert. In enger Zusammenarbeit entstand eine Modepräsentation, die im übertragenen und wahrsten Sinn "aus dem Rahmen fällt".

Trendvisionen und -interpretationen

Die Schülerinnen und Schüler des zweiten bis vierten Jahrgangs sowie des Diplomjahrgangs stellten mit ihren Kreationen ihr künstlerisch-kreatives Talent und das hohe Niveau ihrer fachlichen und handwerklichen Ausbildung unter Beweis. Alle Ausbildungsschwerpunkte waren vertreten: Modedesign/Kleidermachen, Strickdesign, Textildesign, Produktgestaltung Taschen und Accessoires oder Schuhe sowie Modell-Modisterei.

Monika Kycelt, Direktorin der Modeschule Hetzendorf: "Seit nunmehr 70 Jahren bildet Hetzendorf als Unikat-Schule den kreativen Nachwuchs aus. Die Trendvisionen und -interpretationen der Show 2017 zeigen, dass wir mit unserem zeitgemäßen und ganzheitlichen Ansatz und dem Augenmerk auf einen individuellen und experimentellen Zugang die Weichen für den Erfolg in der Modebranche stellen."

Modische Prominenz in der Frontrow

Autorin Chris Lohner, Drag Queen, DJ und Fashion Designer Tamara Mascara, Model und Unternehmerin Evelyn Rillé, Designer JCHOERL Juergen Christian Hoerl, Sängerin Rebecca_1147, Dancer Against Cancer-Organisatorin Yvonne Rueff, Schauspieler Richard Panzenböck, Designerin Niely Hötsch, Designerin Eva Blut Eva Buchleitner, Designer Emanuel Burger, Stylistin und Designerin NINALI Nina Kepplinger, Fotografin Rafaela Pröll, Medien-Profi Franz Prenner, Choreograph und Creative Director Alamande Belfor und viele weitere Gäste zeigten sich begeistert.

Chris Lohner über die Show: "Die geballte Kreativität von diesen jungen Leuten in diesem wunderbaren Ambiente ist eine unglaubliche Inspiration für mich. Danke, dass ich hier sein durfte!"

Tamara Maskara: "Als ehemalige Schülerin bin ich immer gespannt auf die Abschlussjahrgänge. Einiges hat mir wirklich sehr gut gefallen!"

Juergen Christian Hoerl: "Der Nachwuchs schläft nicht, besonders ein paar der ersten Jahrgänge haben mich ob der Verarbeitung sehr überrascht. Ich bin begeistert!"

Rebecca_1147: "Gigantisch - ich hab' schon ein paar Lieblingsoutfits für meine nächsten Auftritte entdeckt! Und die Strickkollektionen haben mich auch extrem fasziniert!"

Auszeichnungen für besondere Leistungen

Besonderes schulisches Engagement und beste schulische und künstlerisch-kreative Leistungen wurden wieder mit Stipendien und Auszeichnungen gewürdigt.

Stadtrat Jürgen Czernohorszky übergab Anerkennungsstipendien der Stadt Wien an Serifie Aykuthan (2. Jahrgang), Rebecca Sulzberger (3. Jahrgang), Kübra Öztürk (4. Jahrgang), Valerie Fohsl und Hannah Gellner (5. Jahrgang).

Gemeinderätin Marina Hanke überreichte die vom Verein der FörderInnen der Modeschule Wien gestifteten Awards an Niklas Althoff (2. Jahrgang), Daniela Dinkel (3. Jahrgang), Aurelia Hammerschmidt (4. Jahrgang), Elena Lengauer (best graduate, 4. Jahrgang), Anna Lorenz und Tina Zierhofer (5. Jahrgang).

Kreativ, präventiv, exklusiv - Projektkooperationen

Im Rahmen eines fächerübergreifenden Kooperationsprojekts entwarfen Schülerinnen und Schüler des dritten und vierten Jahrgangs ein Peer-Outfit für die Aids Hilfe Wien. Die ehrenamtlich tätigen Peers verteilen bei Clubbings, Partys und Festen Kondome und stehen für Fragen zum Thema HIV/AIDS zur Verfügung. Ziel des neuen Outfits war es, die Aufmerksamkeit der Peers zu steigern und einen Gesprächseinstieg zu erleichtern. Entstanden ist ein Gesamt-Outfit mit Strickdesign, Kopfschmuck, Tasche und Gürtel, das die Regenbogen-Flagge und das Red Ribbon, internationales Symbol für Solidarität mit HIV-positiven und AIDS-kranken Menschen, vereint.

Ein Outfit für die Doorwoman beziehungsweise den Doorman, das die Einzigartigkeit und Exklusivität des Wohnimmobilienprojekts 10" unterstreicht - mit dieser Aufgabe wandte sich der Immobilienentwickler JP Immobilien an die Modeschule Hetzendorf. Im Rahmen eines schulinternen Kreativwettbewerbs entwickelten die Schülerinnen und Schüler des vierten Jahrgangs insgesamt 70 Looks. Drei Entwürfe davon wurden ausgewählt und zunächst als Prototypen realisiert. Die Wahl des besten Modells fiel schließlich auf den Entwurf von Cecilia Vigar. Den zweiten Platz belegte Lydia Neumeyers Look und Anna Thun erreichte mit ihrem Modell den dritten Platz. Das Outfit wird ab 2018 von der Wiener Firma Der Walter gefertigt und im " 10" zum Einsatz kommen.

Bildergalerie

Ein Model auf dem Laufsteg

Modedesign/Kleidermachen, 4. Jahrgang

Ein Model auf dem Laufsteg

Strickdesign, 2. Jahrgang

Ein Model auf dem Laufsteg

Strickdesign, 3. Jahrgang


Ein Model auf dem Laufsteg

Modell-Modisterei, Elena Lengauer, 5. Jahrgang

Ein Model auf dem Laufsteg

Textildesign 2. und 4. Jahrgang

Ein Model auf dem Laufsteg

Produktgestaltung Taschen und Accessoires, 2. Jahrgang


Produktgestaltung Schuhe, Anna Lanfranconi, 5. Jahrgang


Verantwortlich für diese Seite:
Bildung und außerschulische Jugendbetreuung (Magistratsabteilung 13)
Kontaktformular