Show 2019 "Illusion" - Jahresfinale der Modeschule Hetzendorf

Am 17. und 18. Juni 2019 präsentierten die Hetzendorfer Modeschülerinnen und -schüler wieder ihre Diplom-Kollektionen und Fashion-Highlights einem begeisterten Publikum.

In 3 ausverkauften Shows und einer eigenen Presse- und VIP-Show stellten die Fashion-Newcomer in Anwesenheit von viel modischer Prominenz ihr künstlerisch-kreatives Talent und das hohe Niveau ihrer handwerklichen Ausbildung unter Beweis.

Prominente Gäste

Zahlreiche prominente Gäste waren beim Presse- und VIP-Event dabei und staunten über die Vielfalt an Trendvisionen und -interpretationen:

  • Branchen-Insider, Mode-Fan und Star-Geiger Yury Revich
  • Kabarettist Viktor Gernot
  • Fotograf und PR-Berater Alex List
  • Tänzerin und Model Manaho Shimokawa
  • Trendscout Wolfgang Reichl

Auch zahlreiche heimische Designer-Größen mit Hetzendorf-Abschluss folgten der Einladung, darunter Sabine Karner, Eva Blut und Jessica Lopez. Auf dem Catwalk selbst lief Holger Thor alias Miss Candy für das Label Modern Muse von Mia Holzer.

Beim anschließenden Cocktail kamen die prominenten VIP-Gäste nicht mehr aus dem Schwärmen heraus.

Thang de Hoo, Designer:

Die Show war derart inspirierend. Es ist wirklich schön zu sehen, dass junge Menschen so richtig kreativ sein können, wenn sie keinen Zwang haben - das ist wirklich schön. Eine so große Liebe zum Detail, zum Beispiel waren die Ärmel so richtig 'aufgebrezelt' und die vielen Überlängen, keinerlei Scheu, die 1980er-Jahre mit dem Heute zu verbinden. Also richtig, richtig gut.

Sabine Karner, Designerin:

Ich habe die Show heuer extrem gut gefunden und habe sehr viel Handwerkliches gesehen. Eine wahre Freude, dass alte Techniken wieder zum Einsatz gekommen sind. Einfach super.

Viktor Gernot:

Ich bin ja kein Modespezialist und es war mein Einstieg auf allerhöchstem Niveau, eben meine erste Modeschau überhaupt. Ich habe viele, viele faszinierende Dinge gesehen. Bei manchen habe ich mir natürlich gedacht, ich könnte sie nicht tragen, aber das ist ja nicht der Auftrag des Designs. Es waren wilde, interessante, lustige und manchmal auch sehr schöne Kreationen dabei. Bei den Taschen hätte ich zugegriffen, die haben mir extrem gut gefallen.

Yury Revich, Star-Geiger:

Es war sehr experimentell, sehr cool, aber durchaus auch tragbar. Ich kann mir sehr gut vorstellen, einige der Designs zu tragen. Und ich habe mir ein paar Namen der Nachwuchstalente notiert, mit denen ich in Kontakt treten möchte. Ich würde dann die jeweiligen Modelle bei einen meiner Friday Nights Konzerte ausführen.

Holger Thor:

Hetzendorf und die Modeschule ist ein totaler Begriff und kennt jeder. Die bekannteste, beste und schönste Modeschule Wiens und, wie ich heute gelernt habe, eine öffentliche. Da entscheidet nur das Talent und nicht das Geld. Das ist doch wunderbar."

Brigitte Winkler:

Ich komme gerade aus Mailand von den Männer-Shows und ich habe keinen Unterschied in der Qualität gemerkt. Einfach großartig, dieser Blick in den Park und das offene Zelt mit dem Blick ins Grüne, das ist ja unbezahlbar, gepaart mit der Mischung und der Choreografie. Ich bin einfach begeistert von dem großen Ganzen. Gratulation allen SchülerInnen und LehrerInnen!

Irmie Schüch-Schamburek, ehemalige Absolventin, Modeexpertin und Journalistin:

Ich fand es sehr spannend, dass die Stimmung der Kleider heuer total positiv und leicht ist und die Schwere und das Gruftige aus den letzten Jahren total verschwunden sind. Zu sehen ist ein Spiel mit der Welt und manchmal ein Spiel mit den Proportionen, wo man merkt, dass Innen und Außen nicht zusammenpassen, was auch wiederum ein Spiegel unserer Zeit ist.

Florentina Welley, Journalistin:

Lustige New York-taugliche Kollektionen, die mir sehr gut gefallen und sich wirklich abgehoben haben. Meine klaren Favoriten: Industrial Jungle und Azadi.

Kooperationen und Auszeichnungen

Auch erfolgreiche Kooperationen mit Unternehmen und Institutionen wurden im Rahmen der Show präsentiert.

Im Rahmen eines Kooperationsprojekts entwickelten und fertigten Schülerinnen des Ausbildungsschwerpunktes Strickdesign Kostüme für das Tanz-Musiktheater "DE*CIVILIZE ME!", das im Rahmen der Musiktheatertage Wien im September 2019 aufgeführt wird. 3 der Kostüme wurden von Tänzerinnen des Stücks auf dem Laufsteg in Szene gesetzt.

Für das Wiener Unternehmen Der Walter entwarfen die Schülerinnen und Schüler des 2. Jahrgangs im Rahmen eines schulinternen Wettbewerbs Schürzen und Kopfbedeckungen. Die jeweils besten 3 Entwürfe werden als "Modeschule Hetzendorf Designportfolio" in das Produktangebot des Berufsbekleidungsunternehmens aufgenommen. Die Prototypen der Siegesmodelle wurden den Show-Gästen vorgestellt.

Viel Applaus ernteten jene Schülerinnen und Schüler, die für ihre schulischen und künstlerischen Leistungen geehrt wurden. Gemeinderätin Marina Hanke überreichte die begehrten Anerkennungsstipendien der Stadt Wien an Anjeza Shahini (2. Jahrgang), Luise Knecht (3. Jahrgang), Tanit Sahab (4. Jahrgang), Paul Mittnik (5. Jahrgang), und Sophie Gruber (5. Jahrgang). Die vom Verein der FörderInnen der Modeschule Wien gestifteten Awards gingen an Nike Marie Lachner (2. Jahrgang), Ambrosia Köb (3. Jahrgang), Daniel Moldoveanu (4. Jahrgang), Mia Holzer ("best graduate"/5. Jahrgang), Lisa Jöchle (5. Jahrgang) und Sophie Ordo (5. Jahrgang).

Bildergalerie

Models auf dem Laufsteg

Modedesign/Kleidermachen - Model Miss Candy (Mitte)

Models auf dem Laufsteg

Textildesign


Models auf dem Laufsteg präsentieren Kleidung aus Strick

Strickdesign

Männliche Models auf dem Laufsteg präsentieren Taschen

Produktgestaltung Taschen und Accessoires


Model auf dem Laufsteg mit großem Hut in Blütenform

Modell-Modisterei

Models auf dem Laufsteg präsentieren schwarze Lederschuhe

Produktgestaltung Schuhe

Verantwortlich für diese Seite:
Bildung und außerschulische Jugendbetreuung (Magistratsabteilung 13)
Kontaktformular