Zuschuss für Schulmaterialien

Alle öffentlichen allgemein bildenden Pflichtschulen erhalten jährlich einen Zuschuss für die Beschaffung von Unterrichtsmaterialien und -mitteln für ihre Schülerinnen und Schüler von der Stadt Wien.

Schüler zeichnet ein Bild, daneben Buntstifte

Die finanzielle Unterstützung bietet vor allem den Lehrerinnen und Lehrern die Möglichkeit, ihre individuellen Vorstellungen und Wünsche bei der Auswahl der zu verwendenden Materialien im Unterricht zu berücksichtigen. Aus einer umfangreichen Produktpalette können entsprechend dem Schulschwerpunkt individuelle Materialien für die Schülerinnen und Schüler bestellt werden.

Für die Erziehungsberechtigten bedeutet dies eine zusätzliche finanzielle Unterstützung. Den Kindern werden zu Beginn des Schuljahres beispielsweise Hefte, Bleistifte, Zeichenpapier und Ähnliches zur Verfügung gestellt. Somit wird ihnen ein erfolgreicher Start in das neue Schuljahr bereitet.

Berechnungsgrundlage für den Zuschuss

Die zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel werden jährlich vom Wiener Gemeinderat beschlossen und bereitgestellt. Die Berechnungsgrundlage für den Zuschuss der jeweiligen Schule basiert auf der Anzahl der schulpflichtigen Kinder sowie der jeweiligen Schulform.

Derzeit werden folgenden Mittel pro Schülerin und Schüler zur Verfügung gestellt:

  • Volksschulen: 33 Euro
  • Neue Mittelschulen: 47 Euro
  • Sonderschulen: 44 Euro
  • Polytechnische Schulen: 70 Euro

Der jeweilige Rahmenbetrag pro Schule errechnet sich daher aus der Anzahl der Schülerinnen und Schülern mal der zur Verfügung gestellten Mittel für die jeweilige Schulform. Durchschnittlich kommen jedem Wiener Pflichtschulkind Schulmaterialien im Wert von 49 Euro zugute.

Anschaffungen im Schuljahr 2016/2017

Die Stadt stellte für das Schuljahr 2016/2017 insgesamt 3,85 Millionen Euro bereit. Es wurden rund 540.100 Hefte, 144.000 Bleistifte, 200.000 Buntstifte, 11.500 Lineale, 13.600 Geodreiecke, 44.000 Radiergummis und 8.500 Zirkel angeschafft.

Unterrichtsmaterialien nach Ökokauf-Kriterien

Im Sinne des Klimaschutzes wurde von der Stadt Wien 1998 das Programm "ÖkoKauf Wien" ins Leben gerufen. Ziel ist es, den Einkauf von Waren, Produkten und Dienstleistungen in allen Bereichen der Stadtverwaltung stärker nach ökologischen Gesichtspunkten auszurichten.

Die Beschaffung der Unterrichtsmaterialien für die Schülerinnen und Schüler erfolgt daher nach den definierten Aspekten und Kriterien der Stadt Wien. Besonderes Augenmerk wird dabei auf Produkte mit staatlichem Umweltzeichen gelegt, die die Einhaltung strengster Kriterien und höchste Umweltfreundlichkeit garantieren. Zudem müssen die Grundsätze der Sparsamkeit und Zweckmäßigkeit stets gewährleistet sein.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Schulen (Magistratsabteilung 56)
Kontaktformular