Schulgemeinschaftsausschuss (SGA) - bafep21 und Schule für AssistenzpädagogInnen

Der Schulgemeinschaftsausschuss dient in den mittleren und höheren Schulen, den Berufsschulen und den Polytechnischen Lehrgängen der Förderung und Festigung der Schulgemeinschaft.

  • Vorsitz
    • Nicole Kalteis
  • Vertretung der Schülerinnen und Schüler
    • Magdalena Götz, 4B, Schulsprecherin
    • Nicole Hollerwöger, 4B, Stellvertreterin
    • Jessica Rabensteiner, 2A, Stellvertreterin
  • Stellvertretung Schülerinnen und Schüler
    • Philipp Strobl, 2C
    • Yvonne Parg, 5B
    • Kerstin Weber, 3C
  • Vertretung der Lehrerinnen und Lehrer
    • Karin Walter
    • Brigitta Paltram
    • Martin Hulan
  • Stellvertretung der Lehrerinnen und Lehrer
    • Martina Hengl
    • Michaela Seidl
    • Barbara Winter
  • Vertretung der Eltern
    • Herbert Weiss, Obmann des Elternvereins
  • Stellvertretung der Eltern
    • Gabriele Ehardt
    • Christine Schimanek

Anliegen der SchülerInnen im SGA

Die SchülerInnen-Vertretung (SV) ist von allen Schülerinnen und Schülern einer Schule gewählt und setzt sich für deren Interessen ein. Eine wichtige Aufgabe ist die Mitgestaltung des Schullebens. Somit erstreckt sich der Tätigkeitsbereich der Schülerinnen- und Schülervertretung über die gesamte Schule.

Die SV besteht aus einer Schulsprecherin beziehungsweise einem Schulsprecher, zwei Stellvertreterinnen beziehungsweise Stellvertretern und aus drei stellvertretenden Schulgemeinschaftsausschuss-Ersatzmitgliedern.

Rechte

Gesetzlich hat die Schülerinnen- und Schülervertretung

  • das Recht auf Anhörung,
  • das Recht auf Information über alle Angelegenheiten, die die Schülerinnen und Schüler allgemein betreffen,
  • das Recht auf Abgabe von Vorschlägen und Stellungnahmen und
  • das Recht auf Mitsprache bei der Gestaltung des Unterrichts im Rahmen des Lehrplanes

Aufgabenbereich

Der Aufgabenbereich der SV umfasst den Kontakt mit Schülerinnen, Schülern, Klassensprecherinnen und Klassensprechern, die Mitsprache bei Sitzungen und das konkrete Planen von Veranstaltungen und Projekten.

Ziel ist die gelebte Schulpartnerschaft von Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern sowie Eltern.

Die SV versucht durch den direkten Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern sowie in Sitzungen der Klassensprecherinnen und Klassensprecher die Anliegen der Schülerinnen und Schüler zu erfahren.

Die SV trägt die Anliegen der Schülerinnen und Schüler zum Beispiel in SGA-Sitzungen an die Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern heran. Sie gibt auch deren Wünsche und Ideen an die Schülerinnen und Schüler weiter.

Die SV organisiert gemeinsame Projekte und Feste von Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern, zum Beispiel den pädagogische Tag oder Weihnachtsfeiern. Sie halten den Prozess der Schulpartnerschaft lebendig.

Anliegen der Lehrerinnen und Lehrer im SGA

  • Die demokratische Zusammenarbeit der Schulpartner (Eltern, LehrerInnen, SchülerInnen) soll gefördert werden.
  • Die vielfältigen Anliegen der Lehrerinnen und Lehrer werden erhoben und im Rahmen der SGA-Sitzungen zur Sprache gebracht.
  • Offene Ohren und kooperationsbereite Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner sollen dafür die Basis sein.

Anliegen der Eltern im SGA

Die Eltern im SGA engagieren sich für die Anliegen der Eltern sowie der Schülerinnen und Schüler und nehmen die Mitsprachemöglichkeiten im Rahmen der Schulpartnerschaft wahr.

Sie unterstützen, zum Beispiel durch Bereitstellung von Unterrichtsmitteln, Finanzierung von zusätzlichen Lehrpersonen für Sport- und Sprachwochen, Unfallversicherungen für Schülerinnen und Schüler sowie durch Mithilfe bei Veranstaltungen.

Die Unterstützungen werden aus den Mitgliedsbeiträgen finanziert. Für das Schuljahr 2017/18 beträgt dieser 20 Euro.

Kontakt

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Kindergärten (Magistratsabteilung 10)
Kontaktformular