Einstellung, Ruhen oder Wiederaufnahme der Tätigkeit als AbfallsammlerIn und/oder -behandlerIn - Meldung

Allgemeine Informationen

Abfallsammlerinnen bzw. Abfallsammler oder Abfallbehandlerinnen bzw. Abfallbehandler müssen eine dauernde Einstellung, ein mehr als 3 Monate andauerndes Ruhen und die Wiederaufnahme der Ausübung der Tätigkeit unverzüglich schriftlich dem Landeshauptmann melden.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Meldeverpflichtung ist die Sammlung und bzw. oder Behandlung von nicht gefährlichen bzw. gefährlichen Abfällen mit aufrechter Berechtigung (Bescheid über die Erlaubnis gemäß § 24a Abfallwirtschaftsgesetz 2002 - AWG 2002).

Fristen und Termine

Die Meldung muss unverzüglich, das heißt bei Entschluss zur Einstellung, Ruhenseintritt oder Wiederaufnahme, eingebracht werden.

Bitte übermitteln Sie die Meldung per E-Mail an post@ma22.wien.gv.at oder per Post an die Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22).

Zuständige Stelle

Landeshauptmann von Wien

Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22)
20., Dresdner Straße 45
Telefon: +43 1 4000-73440
Fax: +43 1 4000-99-73415
Fax international: +43 1 4000-7222
E-Mail: post@ma22.wien.gv.at

Erforderliche Unterlagen

Bei Vertretung: Vollmacht

Kosten und Zahlung

Keine

Zusätzliche Informationen

Das Ruhen oder die Einstellung der Tätigkeit (Sammlung oder Behandlung) für mehr als 24 Monate gilt als dauernde Einstellung (§ 27 Abs. 2 Z 1 Abfallwirtschaftsgesetz 2002 - AWG 2002).

Eine dauernde Einstellung bewirkt das Erlöschen (d.h. die Ungültigkeit) der Berechtigung (§ 27 Abs. 3 AWG 2002).

Rechtliche Grundlage: Abfallwirtschaftsgesetz 2002 - AWG 2002: § 27 Abs. 2

Homepage: Umweltschutz in Wien

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Umweltschutzabteilung (Magistratsabteilung 22)
Kontaktformular