Steigenlassen von Kleinluftballonen - Antrag

Allgemeine Informationen

Im Interesse der Sicherheit der Luftfahrt ist gemäß § 128 Abs. 4 Luftfahrtgesetz (LFG) für das Steigenlassen von mehr als 30 Kleinluftballonen (Luftballonen) im Umkreis von 15 Kilometer um den Flugplatzbezugspunkt außerhalb von Sicherheitszonen, sonst von mehr als 100 Kleinluftballonen, eine Bewilligung des Landeshauptmannes erforderlich.

Auf Grund dieser Bestimmung ist das Steigenlassen von mehr als 30 Luftballonen für das gesamte Stadtgebiet Wiens genehmigungspflichtig, da ganz Wien von den Radien der bestehenden Flugplätze auf Wiener Stadtgebiet erfasst ist.

Inner- und unterhalb der Sicherheitszone ist das Steigenlassen von Luftballonen verboten. Die Sicherheitszone in Wien umfasst einen kleinen Teil des 1. und 6. Bezirkes sowie Teile des 3. bis 5., 10. bis 12. und 22. Bezirkes. Details können bei der MA 64 oder bei der Austro Control GmbH, Telefon: +43 (0) 5/1703-7131, erfragt werden.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

Die erteilte Bewilligung von der Abteilung für Rechtliche Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtangelegenheiten (MA 64)

Fristen und Termine

Der Antrag sollte spätestens 14 Tage vor dem Zeitpunkt des Steigenlassens der Luftballone eingebracht werden.

Zuständige Stelle

Amt der Wiener Landesregierung
Rechtliche Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtangelegenheiten (MA 64)
Gruppe Energie
8., Lerchenfelder Straße 4
Telefon: +43 1 4000-89919
Fax: +43 1 4000-99-89910
E-Mail: post@ma64.wien.gv.at

Parteienverkehrszeiten: Dienstag von 7.30 bis 12.30 Uhr und Donnerstag von 7.30 bis 15.30 Uhr
Amtsstunden: Montag bis Freitag 7.30 bis 15.30 Uhr
Am Karfreitag, am 24.12. und am 31.12. von 7.30 bis 12 Uhr; an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Ansprechpersonen

1. bis 12. und 21. bis 23. Bezirk: Sabine Pfeil - Telefon: +43 1 4000-89961
13. bis 20. Bezirk: Stefan Steininger, LL.M. (WU) - Telefon: +43 1 4000-89944

Soll das Steigenlassen der Luftballone im Zuge einer Veranstaltung erfolgen, wird empfohlen, sich bei der Abteilung für Veranstaltungswesen (MA 36) zu erkundigen, ob die Veranstaltung bewilligungspflichtig ist.

Erforderliche Unterlagen

Der Antrag muss folgende Angaben enthalten:

  • Anzahl der Luftballone
  • Tag und Uhrzeit des geplanten Steigenlassens der Luftballone
  • Ort des geplanten Steigenlassens der Luftballone
  • Darstellung des Ablaufes
  • Anführung des Anlasses

Kosten und Zahlung

  • 14,30 Euro Gebühr nach dem Gebührengesetz (GebG) für den Antrag
  • 21,80 Euro Verwaltungsabgabe für die Bewilligung
  • 3,90 Euro für eine Vollmacht
  • Sollte in Ausnahmefällen eine Augenscheinsverhandlung erforderlich sein, kommen noch Kommissionsgebühren dazu, die von der Dauer der Verhandlung abhängen.

Rechnungen und Zahlungen
Ansprechpartnerin in Zahlungsfragen ist die MA 6 - Buchhaltungsabteilung 40.

Formular

Der Antrag muss persönlich unterschrieben und an die Abteilung für Rechtliche Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtangelegenheiten (MA 64) übermittelt werden. Sie können aber auch einen formlosen Antrag im Sinne dieses Formulares stellen. Wird der Antrag nicht von den BewilligungswerberInnen eingebracht, muss eine Vollmacht beigelegt werden.

Elektronische Zustellung
Bei diesem Verfahren erfolgt die Zustellung der behördlichen Erledigung elektronisch. Ist man bei keinem elektronischen Zustelldienst registriert, erhält man die Erledigung auf dem Postweg.

Information zur Elektronischen Zustellung behördlicher Dokumente

Zusätzliche Informationen

An den Luftballonen dürfen keine metallischen Gegenstände befestigt werden, ebenso dürfen sie keine radarreflektierende Beschriftung aufweisen. Eine Bündelung der Luftballone kann zu einer Gefährdung der Luftfahrt führen und ist daher nicht genehmigungsfähig.

Die zuständige Behörde für Drohnen (unbemannte Luftfahrzeuge) ist die Austro Control GmbH: Betrieb von unbemannten Luftfahrzeugen - Drohnen

Rechtliche Grundlage: Luftfahrtgesetz (LFG): § 128

Homepage: Rechtliche Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtangelegenheiten

Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsabteilung 64
Kontaktformular