Kleinprojekteförderung für Mädchen und Frauen - Antrag

Gemeinnützige Organisationen bzw. Vereine können online eine Kleinprojekteförderung für innovative Ideen und neue Projekte beantragen, die einen Mädchen- bzw. Frauenbezug in Wien haben. Die Projekte werden bis zu einer Höhe von maximal 5.000 Euro gefördert.

Für den Online-Antrag benötigen Sie

Hinweis: Die Excel-Tabellen müssen im Excel Sheet-Format in das Online-Formular hochgeladen werden.

Für den Online-Antrag benötigen Sie die Einverständniserklärung. Sie müssen die Erklärung ausfüllen und unterschreiben. Anschließend können Sie die Einverständniserklärung in das Online-Formular hochladen.

Allgemeine Informationen

Die Kleinprojekteförderung hat zum Ziel, innovative Ideen und neue Projekte zu fördern. Im Rahmen der Kleinprojekteförderung werden Projekte bis zu einer Höhe von maximal 5.000 Euro finanziert. Zielgruppen geförderter Angebote und Veranstaltungen sind vorrangig Mädchen und Frauen. Gegebenenfalls sind auch Personen mit eingeschlossen, die aufgrund von diskriminierenden Vorstellungen von Geschlechterrollen gesellschaftlich Nachteile erleben.

Im Rahmen des Förderschwerpunktes Gemeinsam stark im Grätzel - feministische Projekte für Wien sollen 2019 besonders Projekte gefördert werden, die sich dem direkten Lebens- und Wohnumfeld von Mädchen und Frauen widmen. Die Angebote sollen sich an den vielfältigen Lebensrealitäten und dem Alltag der Wienerinnen orientieren.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

Gefördert werden nur gemeinnützige, also nicht gewinnorientierte Einrichtungen, vorzugsweise Vereine,

  • deren Angebote einen Wienbezug (inhaltlich, institutionell und geografisch) sowie einen Frauen/Mädchenbezug (inhaltlich) aufweisen und
  • die (Förderrichtlinien Kleinprojekteförderung: 188 KB PDF) der MA 57 im Zuge der Antragstellung mittels satzungsgemäßer Unterschrift akzeptiert und an diese übermittelt haben.

Grundsätzlich abgelehnt werden unter anderem Förderansuchen, auf die Folgendes zutrifft:

  • Vorhaben, die keinen bzw. keinen ausreichenden Wienbezug (inhaltlich, institutionell und geografisch) oder Frauen/Mädchenbezug (inhaltlich)
  • Vorhaben, die erst während oder nach Umsetzung des Projekts eingereicht werden
  • Vorhaben, die unrealistisch kalkuliert sind
  • Vorhaben, die nicht im eingereichten Kalenderjahr umgesetzt werden
  • Vorhaben, die auch ohne beantragte Förderung durchgeführt werden können
  • Vorhaben, die in den Zuständigkeitsbereich einer anderen Magistratsabteilung fallen

Weiters nicht gefördert werden

  • Basiskosten für Infrastruktur des Vereins oder der Organisation
  • Anschaffungskosten für Güter des Anlagevermögens
  • Personalkosten (Gehälter), die im Rahmen eines Dienstverhältnisses anfallen
  • Aus-und Weiterbildung von Einzelpersonen
  • Habilitationen, Dissertationen, Diplomarbeiten
  • Reine Kosten für Drucksorten, wie Bücher/Publikationen
  • Mahnspesen, Bankspesen
  • Abschlagszahlungen

Generell wird neben der formalen, inhaltlichen und finanziellen Prüfung des Antrags auch die finanzielle Gesamtsituation der Antragstellerin bzw. des Antragstellers geprüft. Erscheint die Durchführung des geplanten Vorhabens aufgrund der finanziellen Gesamtsituation, auch unter Berücksichtigung der beantragten Förderung, als nicht gesichert, können keine Förderungen gewährt werden.

Fristen und Termine

Anträge zur Kleinprojekteförderung müssen acht Wochen vor Projektbeginn in der MA 57 einlangen. Bei der Erstellung des Finanzplanes muss beachtet werden, dass eine Förderung durch die MA 57 an das Kalenderjahr gebunden ist und nicht jahresübergreifend erfolgen kann. Der Finanzplan muss daher für einen Zeitraum zwischen 1. Jänner und 31. Dezember erstellt werden.

Zuständige Stelle

Frauenabteilung (MA 57)
Referat Förderungen
8., Friedrich-Schmidt-Platz 3
Telefon: + 43 1 4000-83536
Fax: +43 1 4000-99-83511
E-Mail: sub@ma57.wien.gv.at

Erforderliche Unterlagen

Für den Antrag werden folgende Unterlagen benötigt:

Kosten und Zahlung

Der Antrag ist gebührenfrei.

Formular

Zusätzliche Informationen

Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht.

Die Prüfung des Förderantrages erfolgt nach formalen, inhaltlichen und finanziellen Kriterien.

Homepage: Frauen in Wien

Verantwortlich für diese Seite:
Frauenservice Wien (Magistratsabteilung 57)
Kontaktformular