Neubauförderung - Antrag

Allgemeine Informationen

Die Stadt Wien fördert die Errichtung von Wohnungen, Geschäftsräumen, Heimplätzen, Eigenheimen, Kleingartenwohnhäusern und Einrichtungen der kommunalen Infrastruktur im Rahmen des Wiener Wohnbauförderungs- und Wohnhaussanierungsgesetzes - WWFSG 1989 (Neubauverordnung 2001).

Voraussetzungen

  • Förderungsempfehlung durch den Grundstücksbeirat
  • Gewonnener Bauträgerwettbewerb

Fristen und Termine

Keine

Zuständige Stelle

Zuständigkeit für rechtliche Angelegenheiten (und Informationsstelle für MieterInnen und EigentümerInnen):

Wohnbauförderung und Schlichtungsstelle für wohnrechtliche Angelegenheiten (MA 50)
19., Muthgasse 62, 1. Stock, Zimmer F1.10
Telefon: +43 1 4000-74840
Fax: +43 1 40 00-99-74840
E-Mail: post@ma50.wien.gv.at
Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr

Callcenter der Gruppe Neubauförderung
Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr

Zuständigkeit für technische Angelegenheiten:

Stadterneuerung und Prüfstelle für Wohnhäuser (MA 25)
20., Maria-Restituta-Platz 1
Telefon: +43 1 4000-8025
Fax: +43 1 4000-99-8025
E-Mail: post@ma25.wien.gv.at

Dienstag und Donnerstag von 8 bis 13 Uhr sowie nach Vereinbarung

Erforderliche Unterlagen

Dem Förderungsantrag müssen folgende Unterlagen beigelegt werden:

Für die Wohnbauförderung und Schlichtungsstelle für wohnrechtliche Angelegenheiten (MA 50)

  • Auszug aus dem Grundbuch, eventuell Baurechtsvertrag
  • Genehmigte Einreichpläne
  • Topographie (prüffähig)
  • Baubewilligung mit Rechtskraft
  • Beschreibung der Energieversorgung

Für die Stadterneuerung und Prüfstelle für Wohnhäuser (MA 25)

  • Baubewilligung mit Rechtskraft
  • Digitale Pläne (.pla- oder .dwg-Format)
  • Bei Baubeginn:
    • Baubeginnsanzeige rechtzeitig vor Baubeginn (auch an die MA 50)
    • Kopie der Kontoeröffnung des Baukontos laut Zusicherung
    • Energieausweis (mit bauphysikalischer Berechnung)
    • Auftragsschreiben der BaumeisterInnen oder der GeneralunternehmerInnen
    • Auftragsschreiben der ArchitektInnen, der StatikerInnen und sonstiger Sachverständigen
    • Kopie der Ankündigung des Bauvorhabens im Amtsblatt der Stadt Wien
    • Reihungsliste der eingelangten Angebote
    • Zahlungsplan, Bauzeitenplan
    • Ausschreibungsunterlagen (auf Datenträger)
  • Während der Bauführung:
    • Anforderungen der Finanzierungsmittel nach Baufortschritt
    • Bekanntgabe von Planungs- und Ausführungsänderungen
  • Bei Bauende:
    • Fertigstellungsanzeige mit Eingangsstempel der Baupolizei (MA 37) (auch an die MA 50)
    • Ziviltechnikerbestätigung
    • Bestandspläne sowohl in Papierform (1 Parie), als auch in digitaler Form (.pla- oder .dwg-Format)
    • Topographie (prüffähig) (auch digital im .xls-Format)
  • Für die Endabrechnung:
    • Endabrechnungsunterlagen mit dem Formblatt der MA 50
    • Falls notwendig Aufstellung der geförderten und freifinanzierten Einheiten und Gebäudeteile (Garagen)

Zusätzliche allenfalls erforderliche Unterlagen müssen nach Bedarf vorgelegt werden.

Kosten und Zahlung

Keine

Erledigungsdauer

Die Dauer der Erledigung richtet sich danach, ob alle Unterlagen vollständig eingereicht wurden.

Formular

  • Antrag für Mehrwohnungshäuser und Heime:
  • Endabrechnung für Mehrwohnungsbauten:

PDF-Betrachter herunterladen

Zusätzliche Informationen

Rechtliche Grundlagen und Richtlinien

Infoblatt: 217 KB PDF

Homepage: Stadterneuerung und Prüfstelle für Wohnhäuser

Verantwortlich für diese Seite:
Stadterneuerung und Prüfstelle für Wohnhäuser (Magistratsabteilung 25)
Kontaktformular