Lehrberuf Buchbinderin bzw. Buchbinder

Dauer der Lehrzeit

3 Jahre

Ausbildungsinhalte

Buchbinder*innen haben, als letztes Glied der grafischen Industrie, die Aufgabe, den vielfältigen Druckerzeugnissen das passende Kleid zu geben (Verlagsbuchbinderei). Merkmal ihrer Tätigkeit ist: Sie übernehmen eine Vielzahl verschiedener Arbeitsgänge und verarbeiten unterschiedliche Materialien. In der Broschürenproduktion stellen sie aus den Druckerzeugnissen vor allem Prospekte, Broschüren und Zeitschriften her. In der Buchproduktion sind es Bucheinbände in kleineren und großen Serien. Für die einzelnen Arbeitsgänge setzen sie zum Teil elektronisch gesteuerte Maschinen und Anlagen ein. Sie sind für den gesamten Produktionsprozess verantwortlich.

Buchbinder*innen sind in handwerklicher Richtung tätig (Sortimentsbuchbinderei). Sie fertigen in Handarbeit oder mit einfachen Maschinen Einzelstücke oder kleine Serien von Heften, Einbänden, Ringbüchern, Mappen, Schachteln oder Alben. Sie arbeiten in einem Atelier, besprechen mit der Kundschaft die Aufträge und beraten sie. Höhepunkt des Handwerks - aber ausgesuchten Spitzenkönner*innen vorbehalten - ist das Binden von Luxuswerken in edlen Materialien, vielleicht sogar nach eigenen Entwürfen.

Berufsschule

Die Berufsschule wird an 2 Tagen pro Woche besucht.

Ausbildungsstellen

Lehrlingseinkommen

  • Im 1. Lehrjahr: 663,53 Euro brutto
  • Im 2. Lehrjahr: 874,17 Euro brutto
  • Im 3. Lehrjahr: 1.169,07 Euro brutto
Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Lehrlingsmanagement
Kontaktformular