Unfallstatistik für Wien

Wien ist laut aktuellen Studien eine der verkehrssichersten Großstädte Europas. Damit dies so bleibt, wird durch systematische Verkehrssicherheitsarbeit für alle VerkehrsteilnehmerInnen die Sicherheit auf Wiens Straßen laufend verbessert.

Grafische Darstellung: nach unten führende Kurve als Darstellung der "Vision Zero", nämlich keine Unfalltoten im Wiener Straßenverkehr

Die Anzahl der Unfälle mit Personenschaden ist in den letzten 21 Jahren um etwa 40 Prozent zurückgegangen, die Zahl der im Straßenverkehr getöteten Personen sogar um etwa 85 Prozent.


Statistiken von 1983 bis 2017

  • Anzahl der Unfälle mit Personenschaden: 263 KB PDF
  • Anzahl der verletzten und getöteten Personen: 260 KB PDF
  • Anzahl der getöteten Personen: 198 KB PDF

Statistiken von 1983 bis 2017 nach Art der Verkehrsteilnahme

Eine Aufteilung der verletzten und getöteten Personen entsprechend ihrer Verkehrsteilnahme zeigt, dass etwa 50 Prozent in einem Pkw, etwa 15 Prozent auf einem motorisierten Zweirad, etwa zehn Prozent mit einem Fahrrad und etwa 20 Prozent als Fußgängerin oder Fußgänger zu Schaden kamen.

  • Anzahl der Unfälle, bei denen Pkw-Insassinnen beziehungsweise -insassen verletzt oder getötet wurden: 252 KB PDF
  • Anzahl der Unfälle, bei denen Motorradfahrerinnen oder Motorradfahrer verletzt oder getötet wurden: 266 KB PDF
  • Anzahl der verletzten oder getöteten Radfahrerinnen und Radfahrer: 203 KB PDF
  • Anzahl der verletzten oder getöteten Fußgängerinnen und Fußgänger: 264 KB PDF
Verantwortlich für diese Seite:
Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (Magistratsabteilung 46)
Kontaktformular