Tipps zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen für Betriebe

In Lokalen, Kantinen und bei Veranstaltungen fallen Lebensmittelabfälle bei der Zubereitung, beim Buffet und am Teller an. Einiges davon wäre vermeidbar. Wie das funktionieren kann, wird in Workshops, Kursen und mit Beratung vermittelt. Das Programm OekoBusiness Wien und die Initiative United Against Waste unterstützen dabei.

Angebote für die Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung

Genuss Box für Reste zum Mitnehmen

Die Genuss Box gibt Wiener Betrieben die Gelegenheit, Gästen eine umweltfreundliche Alternative zu Alufolie und Plastikbox anzubieten und damit Lebensmittel zu retten. Im attraktiven flüssigkeitsdichten Papierbehälter mit praktischem Tragegriff können die Reste vom Essen für zu Hause oder fürs Büro eingepackt werden.

Die Stadt Wien unterstützt Betriebe mit 700 kostenlosen Probepaketen der Genuss Box. Gastronomen sowie Veranstalterinnen und Veranstalter können ein kostenloses Probepaket mit 4 Genuss Boxen bestellen:

Genuss Box mit Henkel - Messerle

Moneytor

Bei Erhebungen der BOKU in Betrieben der Außer-Haus-Verpflegung fielen 2016 bis zu 46 Prozent des ausgegebenen Essens als vermeidbarer Abfall an - ohne Zubereitungsreste. Für die ganze Branche wurden 320 Millionen Euro Warenwert berechnet, die damit im Abfall landen.

Das Programm Moneytor ermöglicht Großküchen-Betrieben, die Entwicklung ihrer Lebensmittelabfallmengen laufend zu überwachen und die größten Einsparpotenziale leicht zu identifizieren.

Smart Kitchen

Smart Kitchen ist ein Event mit Workshop-Charakter, der Gastronomie-Betrieben helfen kann, Lebensmittelabfälle zu reduzieren. Im Rahmen von OekoBusiness Wien wurde dieses Angebot erarbeitet und verfeinert. In 1-tägigen Workshops werden innovative Ideen vorgezeigt, wie Mahlzeiten ohne Reste zubereitet werden können. Mit Haubenköchen wie Max Stiegel vom Gut Purbach oder Sigi Kröpfl werden Speisen gemeinsam in einer Kochschule zubereitet. Dabei werden Tipps und Tricks verraten, um Reste in der Küche zu vermeiden. Smart Kitchen wurde von Pulswerk GmbH und der Firma Envicient OG entwickelt und 2016 mit dem Wiener Umweltpreis ausgezeichnet.

Schulungsprogramm Küchenprofi(t)

Die Branchen-Initiative United Against Waste hat das Beratungsprogramm Küchenprofi(t) entwickelt und bietet die Beratung gemeinsam mit der Stadt Wien im Rahmen von OekoBusiness Wien an. Im geförderten Programm unterstützen unabhängige Küchenprofis bei der Optimierung des Wareneinsatzes. Einen Tag lang begleiten Beraterinnen und Berater den Betrieb und prüfen den Weg der Lebensmittel.

Online-Schnelltest für Betriebe

Ein Online-Schnelltest ermöglicht mit nur wenigen Eingaben eine Hochrechnung der vermeidbaren Lebensmittelabfälle im eigenen Betrieb und einen Vergleich mit dem Branchen-Durchschnitt.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Umweltschutz
Kontaktformular