Wanda-Lanzer-Park

Beschreibung

Spielgeräte im Park

Der Wanda-Lanzer-Park ist ein Beispiel, wie selbst auf einer kleinen Fläche Erholung, Kommunikation und Spiel für alle Altersgruppen möglich ist.

Im Park wurde Ende 2009 zum bestehenden Kinderspielplatz eine Fläche mit Geräten ausgestattet, die der Stärkung der körperlichen und geistigen Mobilität, vor allem der älteren Generation dient. Durch spezielle Übungen können hier die wichtigsten Muskeln gezielt gekräftigt werden.

Folgende Fitness-Stationen wurden errichtet:

  • Rudergerät (Arm-, Schulter-, Brust- und Rumpfmuskulatur werden gekräftigt)
  • Straßenbahn (zur Förderung des Gleichgewichts im Stehen)
  • Beinpresse (zur Verbesserung der Kraft der größten und wichtigsten Bein- und Gesäßmuskeln)
  • Lebensweg-Station "Treppensteigen" (zur Kräftigung der Beinmuskulatur und Verbesserung der Geschicklichkeit beim Treppensteigen)
  • Kugelspiel (zur Förderung des Gleichgewichtsinns und Verbesserung des Zusammenspiels von Augen und Beinen)
  • Kopftraining (zur Verbesserung der Lern-, Denk- und Gedächtnisfähigkeiten)

Dr.in Wanda Lanzer

Dr.in Wanda Lanzer (Mädchenname: Landau, geboren 1896 in Wien, gestorben 1980 in Wien) lebte von 1939 bis 1964 in Schweden, wohin sie sich mit ihren beiden Kindern vor den Nationalsozialisten retten konnte.

1922 bis 1923 gründete sie in Wien die erste Abendschule für Arbeiterinnen und Arbeiter sowie Handwerkerinnen und Handwerker. Unabhängig von Herkunft oder Religion sollte der Weg zur Matura eröffnet werden.

Wanda Lanzer zählt damit europaweit zu den Pionierinnen des "zweiten Bildungswegs". Nach ihrer Rückkehr nach Wien lebte und arbeitete sie auf der Wieden und war in der Wiener Arbeiterkammer tätig.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Stadtgärten (Magistratsabteilung 42)
Kontaktformular