Grete-Salzer-Park

Kinder auf Spielplatzgeräten

Die Parkanlage Grete-Salzer-Park wurde 2018 umgestaltet und dabei erheblich vergrößert. Die Neugestaltung erfolgte unter direkter Beteiligung der Anrainer*innen. Aus Rücksicht auf diese wurde beispielsweise von lärmintensiven Spielgeräten abgesehen. Durch die integrierte Lage ist der Park das Herz der Nachbarschaft.


Parkgestaltung

In schattigen Bereichen finden Besucher*innen besonders komfortable Sitzmöbel. Im Eingangsbereich gibt es üppige Gräser- und Staudenbepflanzungen - ein Bewässerungssystem sorgt dafür, dass diese lange schön und attraktiv bleiben. Im westlichen Bereich der Anlage befindet sich ein Nachbarschaftsgarten.

Attraktive barrierefreie Spielangebote

Im Grete-Salzer-Park befindet sich ein barrierefreier Kleinkinderspielplatz. Damit können auch Kinder des angrenzenden Kinderhospizes den Spielplatz nutzen.

Ein Klettergerät, eine Kinderwippe, Kleinkinderschaukeln und eine Rutschenkombination bieten ein besonderes Spielerlebnis. Ergänzt werden diese Geräte von einer Kombinationsschaukel mit Sondersitz und Brettsitz sowie einem Rollstuhlkarussell - alle auf einer mit EPDM-Belag ausgestalteten Fläche. Eine große Sandkiste für Kleinkinder mit einer Schattenpergola sorgt für Spielespaß.

Herkunft des Parknamens

Der Park ist benannt nach der Gründerin der Gartenbauschule "Hortensium" Grete Salzer, die 1892 in Wien geboren wurde und in London verstorben ist. Grete Salzer musste aufgrund ihres jüdischen Glaubens nach England emigrieren.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wiener Stadtgärten
Kontaktformular