Arthaberpark

Kind bei Wasserspiel mit Sandmulde und Spielgeräte

Beschreibung

1905 erfolgte der Bau des Arthaberparks als rechteckige, landschaftlich gestaltete Grünfläche im dortigen Stadterweiterungsgebiet. Zum Gedenken an den Industriellen, Kunstsammler und Gartenliebhaber Rudolf von Arthaber (1795 bis 1867) ließ dessen Familie im Park durch Theodor Bach einen Brunnen fertigen. Der 1906 enthüllte Brunnen samt Uhr und mit einem von Rudolf Schroer gestalteten Porträt Arthabers wurde nach dem Zweiten Weltkrieg verändert und 1989 wiederhergestellt.

An die Parkeröffnung erinnert eine Tafel auf Tuffsteinfels. Um 1930 erfolgte die Ergänzung eines Familienbades, das 2006 in einen Jugendtreff umgewandelt wurde. 1962 wurde die Volkshochschule Favoriten am Rand des Parks fertig gestellt.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Stadtgärten (Magistratsabteilung 42)
Kontaktformular