Büchertausch auf den Mistplätzen in umgebauten Telefonzellen

Person vor der Büchertauschzelle am Mistplatz Rinterzelt

Bei echten Leseratten stapeln sich die Bücher und die Regale sowie der Platz in der Wohnung reichen dann oft nicht mehr aus. Weggeworfen werden sollen die Bücher aber auch nicht. Auf den Wiener Mistplätzen können nicht nur schöne Altwaren in speziellen Containern, den 48er-Tandler-Boxen, zur Weiterverwendung abgeben, sondern auch Bücher getauscht werden. Als Initiative zur Abfallvermeidung stehen auf allen Mistplätzen ausgeschiedene, orange Telefonzellen mit Bücherregalen bereit.


Dieses Telefon kann lesen retten

Büchertauschzelle mit Bürgermeister Häupl und Umweltstadträtin Sima

Bürgermeister Häupl und Umweltstadträtin Ulli Sima

Alle Mistplatzbesucherinnen und Mistplatzbesucher können ab sofort Bücher bringen und im kostenlosen Tausch eins zu eins andere Bücher mitnehmen. Es dürfen maximal fünf Bücher gleichzeitig ausgetauscht werden. Die adaptierten Telefonzellen bieten eine praktische Alternative, um Platz in den eigenen vier Wänden zu schaffen und anderen Lesevergnügen zum Nulltarif zu bieten. Die Bücher können damit so lange wie möglich verwendet und im Idealfall von zig unterschiedlichen Leserinnen und Lesern durchgeschmökert werden. Ein Weiterverkauf der Bücher ist nicht gestattet.

Verantwortlich für diese Seite:
Webredaktion (Magistratsabteilung 48)
Kontaktformular