Pocket-Park: Grünes Wohnzimmer am Donaukanal

  • Am linken Donaukanal-Ufer entsteht zwischen Augartenbrücke und Salztorbrücke ein neuer Pocket-Park.
  • Grünraum mit 140 Quadratmetern Gesamtfläche
  • Konsumfreier Raum für Picknicks und Entspannung
Visualisierung des Pocket-Park am linken Donaukanalufer zwischen Augartenbrücke und Salztorbrücke

Am linken Donaukanalufer, zwischen Augartenbrücke und Salztorbrücke an der Vilma-Steindling-Promenade im 2. Bezirk entsteht ein neuer Pocket-Park mit einer Gesamtfläche von 140 Quadratmetern. Mit der Grünfläche wird Raum ohne Konsumzwang für ein Picknick oder eine Entspannungspause am Wasser geschaffen.

Glashaus weicht Grünfläche

Auf der Fläche des geplanten Pocket-Parks am Donaukanal befindet sich derzeit ein Glashaus. Das Gebäude wurde 1998 errichtet und diente als Ausstellungs- und Veranstaltungsraum der "Wiener Umweltmeile".

Nachdem eine bautechnische Stellungnahme erhebliche Mängel sowie Alterserscheinungen an den Glaselementen und am Bodenaufbau aufzeigte, muss das Glashaus gänzlich abgetragen werden.

Pocket-Parks: Klimafitte Mini-Oasen mit individuellem Charakter

Unter Pocket-Parks (wörtlich: "Westentaschen-Park") versteht man kompakte, ehemals brachliegende oder versiegelte Einheiten, denen durch Bepflanzung neues Leben eingehaucht wird. Das Konzept eignet sich vor allem für innerstädtische, bereits verdichtete Bereiche wie den Donaukanal. Bestehende Strukturen werden dabei maximal genutzt und durch Begrünung aufgewertet.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wiener Gewässer
Fragen, Wünsche, Anliegen? Das Stadtservice hilft Ihnen gerne: Kontaktformular