Viola Park II - Neues Quartier in Favoriten

Stand:
In Umsetzung
Beteiligung:
abgeschlossen
Helle Wohngebäude, begrünte Dachfläche
Visualisierung der Wohnhäuser
Rendering Ansicht zwei weiße Wohngebäude, davor Park mit Grünflächen und Sitzmöglichkeiten
Visualisierung Außenansicht
Modernes Schulgebäude mit viel Glas und Beschattung
Visualisierung Ballsportgymnasium Viola Park
Rendering Hof, spielende Kinder, Bäume, Sitzmöglichkeiten
Visualisierung Hofansicht
Anordnung der Gebäude als Modell
Modelldarstellung
Schrägluftbild mit Abgrenzung des Bearbeitungsgebiets
Schrägluftbild mit Abgrenzung Viola Park

Gebiet mit 800 Wohnungen und sozialer Infrastruktur im 10. Bezirk

Mit der Verlängerung der U1 vom Reumannplatz bis Oberlaa entstand 2017 am Verteilerkreis Favoriten die neue U-Bahnstation "Altes Landgut". In unmittelbarer Nähe davon, zwischen dem Erholungsgebiet Laaer Wald und der Generali Arena, befindet sich das Stadtentwicklungsgebiet "Viola Park".

Hier werden in den nächsten Jahren rund 800 Wohnungen - sowohl gemeinnütziger wie auch frei finanzierter Wohnbau - sowie ein Senior*innen-Wohn- und Pflegeheim mit rund 200 Wohneinheiten, ein Sportgymnasium, Kindergärten sowie Nahversorgungseinrichtungen errichtet.

Dazu fand im Jahr 2012 ein städtebaulicher Wettbewerb statt, den das Architekturbüro König Larch gewonnen hat. Das Ergebnis wurde im Zuge einer Bürger*innen-Informationsveranstaltung vorgestellt und diente als Grundlage für den Flächenwidmungs- und Bebauungsplan.

Aktueller Stand der Planung

Das Projekt befindet sich in der Detailplanungs- und Umsetzungsphase. Das Gebiet wird in 2 Phasen entwickelt. Dafür wurde im Jahr 2014 für den 1. Teilbereich ein Flächenwidmungs- und Bebauungsplan beschlossen (Plandokument 8069).

Für die 2. Phase wurde im Jahr 2019/2020 ein weiterer Flächenwidmungs- und Bebauungsplan ausgearbeitet und im Jahr 2020 vom Gemeinderat beschlossen (Plandokument 8208), der den zuvor beschlossenen in Teilbereichen ersetzte.

Die Karte konnte leider nicht geladen werden

Projektstand

  • Grundlagenerhebung: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Die grundsätzliche Verträglichkeit des Vorhabens für den Standort wird geklärt. Dabei werden unter anderem baulich-technische Rahmenbedingungen geprüft. Außerdem werden Gegebenheiten wie zum Beispiel Freiflächen, Arbeitsstätten, öffentlicher Verkehr, Wegeverbindungen und Schulen untersucht. Auch mögliche Auswirkungen auf die Nachbarschaft werden abgeschätzt.

  • Konzepterstellung: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Für große Gebiete werden zuerst Zielvorgaben und Zukunftsbilder für die Entwicklung des Standorts ausgearbeitet. Die Möglichkeiten der Beteiligung der Bürger*innen werden geprüft. Das Ergebnis sind zum Beispiel Leitbilder oder Entwicklungskonzepte. Hier werden Themen wie Mobilität, Grünraum, Nutzungen oder Gebäudehöhen behandelt.

  • Widmungsverfahren: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Auf Grundlage von Leitbildern oder anderen Planungen wird der Entwurf für den neuen Flächenwidmungs- und Bebauungsplan erstellt und dem Fachbeirat vorgelegt. Während der öffentlichen Auflage können dazu schriftlich Stellungnahmen abgegeben werden. Der Entwurf und alle Stellungnahmen werden dem Wiener Gemeinderat vorgelegt.

  • Gemeinderatsbeschluss: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Der Wiener Gemeinderat beschließt den neuen Flächenwidmungs- und Bebauungsplan. Das Widmungsverfahren ist damit abgeschlossen. Das Plandokument kann in der Servicestelle Stadtentwicklung eingesehen beziehungsweise online abgerufen werden.

  • Gemeinderatsbeschluss: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Der Wiener Gemeinderat beschließt den neuen Flächenwidmungs- und Bebauungsplan. Das Widmungsverfahren ist damit abgeschlossen. Das Plandokument kann in der Servicestelle Stadtentwicklung eingesehen beziehungsweise online abgerufen werden.

  • In Umsetzung: Offen
    Beschreibung

    Die detaillierte Entwicklung des Vorhabens wird begonnen. Die konkreten Entwürfe werden bei der Baubehörde zur Bewilligung eingereicht. Wenn diese einen positiven Bescheid erteilt, kann mit der baulichen Umsetzung begonnen werden.

  • Umgesetzt: Offen
    Beschreibung

    Mit der Fertigstellung und dem Einzug der neuen Bewohnerinnen und Bewohner wird der Standort belebt. Durch das Zusammenwachsen mit der bestehenden Nachbarschaft entsteht ein neues soziales Gefüge.

Beteiligung

Newsletter

Neuigkeiten zu Projekten und Entwicklungen der Stadtplanung

Zur Anmeldung