Auslandsbüros der Stadt Wien

Die geografische Lage macht Wien zu einer natürlichen Drehscheibe zwischen Ost- und Westeuropa. Die Wiener Stadtverwaltung hat sich diesen Umstand zunutze gemacht und unterhält bereits seit dem Jahr 1996 ein Netzwerk mit zentral- und südosteuropäischen Hauptstädten.

Seit 1. Jänner 2016 ist die Eurocomm-PR, ein Unternehmen der Wien Holding, mit der Auslandskommunikation der Wiener Stadtverwaltung in den Städten Belgrad, Bratislava (von Wien aus betreut), Budapest, Krakau, Ljubljana, Prag, Sarajevo, Sofia und Zagreb beauftragt. Seit 1.10.2020 ist die Eurocomm-PR auch in Berlin mit einem eigenen Standort vertreten.

Schwerpunkte

Collage mit Wiener Wahrzeichen

Regelmäßig finden Wien Tage an den Standorten der Auslandsbüros statt.

Die Tätigkeiten der Eurocomm-PR sind auf die Förderung des Dialogs der städtischen Verwaltungen ausgerichtet. Die Auslandsbüros bieten zudem den kommunalen Entscheidungsträger*innen die Möglichkeit, in ihrer Landessprache zur Stadt Wien Kontakt aufzunehmen.

Zu den wesentlichen Aufgaben zählen unter anderen Dialogarbeit und Veranstaltungen, Medienarbeit und effiziente und persönliche Betreuung von Journalist*innen und Fachdelegationen auf stadtpolitischer und Verwaltungsebene vor Ort und in Wien aus den genannten Zielstädten.

Internationale Medienanfragen

Seit 1. Jänner 2022 werden Anfragen von internationalen Medienvertreter*innen, die über die Stadt Wien berichten wollen, von der Eurocomm-PR im Auftrag der Abteilung Europäische Angelegenheiten (MA 27) bearbeitet.

Kontakt:

Anliegen von in Wien ansässigen Journalist*innen werden vom Presse- und Informationsdienst betreut.

Kontakt: dr@ma53.wien.gv.at

City News - Informationen aus Zentral- und Südosteuropa

Die Auslandsbüros der Stadt Wien bieten die aktuellsten Informationen über die kommunalen Entwicklungen im CEE-Raum in Form von Kurzbeiträgen:

Eurocomm-PR News Room - City News

Mit den City News sichern Sie sich einen Wissens- und Entscheidungsvorsprung.

Zusammenarbeit der Metropolen

Die Mehrheit der Weltbevölkerung lebt bereits in Städten, dadurch kommt den Städten eine bedeutende Rolle zu. Sie müssen die Zukunft aktiv gestalten und sich aktuellen und künftigen Herausforderungen stellen, um den Bürger*innen auch in Zukunft die bestmögliche Lebensqualität bieten zu können. Durch den Prozess der Globalisierung und neue Kommunikationstechniken rücken die Regionen enger zusammen und die internationale Kooperation gewinnt an Bedeutung. Daher möchte die Wiener Stadtverwaltung mit ihren Nachbar-Städten in den Bereichen Stadtentwicklung, sozialer Wohnraum, Energieversorgung und effiziente Nutzung von Energie, Wasserversorgung, öffentlicher Verkehr, bei Bildung und Kultur sowie den zukunftsweisenden Smart-City-Strategien eng zusammenarbeiten. Diese Zusammenarbeit soll es den Städten auch ermöglichen, sich gemeinsam zu positionieren und ihre Interessen zu vertreten.

Tätigkeitsberichte

Kontakt

Sigrid Semlitsch

Weiterführende Informationen:

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Europäische Angelegenheiten
Kontaktformular