Unterstützung und Beratung - Gewalt gegen Frauen

Die Mitarbeiterinnen des 24-Stunden Frauennotrufs der Stadt Wien unterstützen und beraten von Gewalt betroffene Frauen am Telefon, persönlich und online.

Durch die Gewalterfahrung werden die Psyche, der Körper und die sozialen Bezüge des Opfers verletzt oder zerstört. Der Bezug zu sich selbst und das Sicherheitsgefühl verändern sich dauerhaft. Diese Tatsachen verlangen einen besonderen Umgang mit den Betroffenen. Die Beratung und Unterstützung erfolgt vertraulich, kostenlos und auf Wunsch anonym.

Das Unterstützungs- und Beratungsangebot des 24-Stunden Frauennotrufs umfasst folgende Leistungen:

  • Rechtliche Beratung
    Kann ich meinen Partner oder meine Partnerin anzeigen, wenn er oder sie mich schlägt? Was ist eine Wegweisung? Wie funktioniert eine Stalking-Anzeige? Was ist rechtlich gesehen eine Vergewaltigung? Wie läuft ein Strafverfahren?
  • Psychologische Beratung
    Warum lebe ich schon so lange in einer Gewaltbeziehung und schaffe es nicht, mich zu trennen? Warum geht es mir seit der Vergewaltigung immer schlechter und ich kann nicht mehr schlafen? Wie kann ich mit dem Stalking umgehen, damit ich wieder ein normales Leben führen kann? Was hilft mir, wenn es mir schlecht geht?
  • Sozialarbeiterische Beratung:
    Welche Ressourcen habe ich, um meine Situation zu verändern? Welches Potenzial steckt in mir? Wer in meiner Umgebung kann mich unterstützen? Habe ich vielleicht bisher vorhandene Möglichkeiten übersehen? Wie verändere ich meine Wohnsituation? Wo bekomme ich welche Hilfe dabei? Welche finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten gibt es für mich? Welche finanziellen Ansprüche habe ich? Wie komme ich zum Unterhalt für meine Kinder? Wie wird die Obsorge geregelt? Wie die Besuchskontakte, wenn der Vater meiner Kinder mir Gewalt angetan hat oder mich stalkt?
  • Krisenintervention nach akuten Gewaltvorfällen
  • Begleitungen ins Krankenhaus, zur Polizei und zum Gericht, unter anderem bei: Körperverletzung im Beziehungskontext, Gefährlichen Drohungen im Beziehungskontext, Vergewaltigungen, versuchten Vergewaltigungen, geschlechtlichen Nötigungen, sexueller Belästigung
  • Informationen über weitere Beratungseinrichtungen in Wien, Weitervermittlung bei Anliegen, die nicht das Thema Gewalt betreffen

Wichtige Aspekte in der Beratung

Diese Aspekte sind dem 24-Stunden Frauennotruf in der Beratung und Unterstützung von Frauen wichtig:

Sicherheit

Die zum Teil lebensbedrohliche Gefährdung durch den Täter, der die Opfer ausgesetzt waren, erfordert in der professionellen Praxis ein hohes Maß an Sicherheit, das es zu vermitteln gilt. Alle bestehenden Schutzmöglichkeiten werden mit der Betroffenen besprochen. Außerdem wird sie über mögliche externe Unterkünfte (wie zum Beispiel Frauenhaus) sowie über Wegweisung und Betretungsverbot durch die Polizei informiert. Ohne den Versuch, das verlorene Sicherheitsgefühl wiederherzustellen, ist professionelle Beratung nicht möglich.

Struktur

Der durch das Trauma Gewalt erlebte Kontrollverlust auf der psychischen, körperlichen und Handlungsebene erfordert im Umgang mit den betroffenen Frauen ein hohes Maß an Struktur: es gilt, über rechtliche Möglichkeiten aufzuklären und zu informieren, psychische Auswirkungen von Gewalt zu beschreiben und durch Empowerment die Handlungsfähigkeit der Betroffenen wiederherzustellen.

Beziehung

Mit dem erlebten Vertrauensverlust gehen Schuldgefühle und ein verändertes Selbstbild einher. Daher ist ein klares Beziehungsangebot vonseiten der professionellen Beraterin nötig. Dieses muss gestützt sein durch wertfreie Begegnung und respektvollen Umgang.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Frauenabteilung der Stadt Wien (Magistratsabteilung 57)
Kontaktformular