Bestellung von Archivgut des Wiener Stadt- und Landesarchivs

Die Bestellung von Archivalien erfordert die genauen Angaben der Archivsignaturen. Wenn Sie das Wiener Stadt- und Landesarchiv erstmals benutzen oder die Signatur der gewünschten Archivalien nicht kennen, wenden Sie sich persönlich an die Dienst habende Referentin oder den Dienst habenden Referenten.

Bestellmöglichkeiten

Sind die Archivsignaturen oder der Bestellmodus bekannt, können Archivalien auf folgenden Wegen bestellt werden:

Bestellvolumen

Die Zahl der Einzelbestellungen ist mit fünf pro Tag limitiert. Bestände, die bereits verfilmt wurden oder deren Zustand eine Benützung nicht zulässt, werden nicht vorgelegt.

Ausgabe

Bestellte Archivalien werden grundsätzlich am folgenden Öffnungstag vorgelegt. Bestellungen vor 13 Uhr werden bis 10 Uhr, Bestellungen zwischen 13 und 15 Uhr bis 13 Uhr des Folgetages erledigt. Bestellungen nach 15 Uhr liegen ab dem übernächsten Öffnungstag für Sie bereit.

Zitierweise

Das genaue Zitieren von Archivbeständen hilft dabei, Unterlagen möglichst rasch zu finden oder wiederzufinden.

Sperrfristen

Die Einsichtnahme ist durch archivische Schutzfristen beschränkt. Darunter fallen unveröffentlichte Archivalien, die am 1. Jänner des laufenden Jahres noch nicht 30 Jahre alt sind, deren Benützung gesetzliche Bestimmungen entgegenstehen (zum Beispiel das Datenschutzgesetz oder das Personenstandsgesetz) oder die gesonderten Regelungen unterliegen.

Wissenschaftliche Institutionen können bescheidmäßig eine Verkürzung der Schutzfristen erwirken.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Stadt- und Landesarchiv (Magistratsabteilung 8)
Kontaktformular